Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Spvgg Bochingen setzt sich durch

Fußball: Favorit Holzhausen scheitert im Halbfinale im Elfmeterschießen / Wittershausen Zweiter

Die Spielvereinigung Bochingen holte sich gestern mit einem 3:1-Sieg bei der 41. Auflage des Mühlbach-Pokalturniers in Wittershausen den Pokal gegen die Gastgeber, die überraschend das Finale durch einen 1:0-Sieg über die SG Vöhringen im Halbfinale erreicht hatten. Bochingen gewann damit den Pokal zum achten Mal. Turnierfavorit Holzhausen stolperte im zweiten Halbfinale im Elfmeterschießen mit 2:4 gegen Bochingen. Der Sieg Bochingens ist um so höher einzuschätzen, weil die Spvgg als einzige Mannschaft am Sonntag drei Spiele bestreiten musste.

20.07.2015

Wittershausen. Der FC Holzhausen – wer denn sonst. So lauteten die Prognosen unter den vielen Zuschauern auf dem Wittershauser Sportgelände, wenn die Frage nach dem Sieger gestellt wurde. Denn ganz souverän war der Landesliga-Aufsteiger durch die Vorrunde marschiert, scheiterte dann aber im Halbfinale an der Spvgg Bochingen. Taktisch hervorragend eingestellt, machte der Bezirksligist aus dem Schwarzwald im Halbfinale sein bestes Spiel des Turniers und kegelte nach einem 0:0 nach regulärer Speilzeit den Favoriten Holzhausen mit 4:2 raus. Zuvor hatte die TSG Wittershausen in einem aufopferungsvollen Match gegen den Ortsrivalen Vöhringen mit 1:0 die Oberhand behalten und sich so den Einzug ins Finale gesichert. Bester Torschütze des Turniers war Holzhausens Ugur Akbaba mit sechs Treffern vor dem Vöhringer Kai Cmelik und dem Bochinger Lukas Maihofer (jeweils 5).

Frühe Führung

Im Finale ging Bochingen schon nach drei Minuten in Führung. Nach einem Freistoß von Stefan Egeler drückte Lukas Maihofer den Ball über die Linie. Bochingen diktierte das Geschehen, kam aber in der erstrer Halbzeit zu keinen weiteren Treffern. Erst Mitte der zweiten Halbzeit gelang Sascha Schimenovski das 2:0, in der 55. Minute legte Mark-Kevin Schäuble das 3:0 nach. Der Wittershauser Ehrentreffer druch Fabian Spatz zwei Minuten vor dem Ende kam zu spät. Bochignen schaukelte den Erfolg sicher nach Hause. Das Elfmeterschießen um Platz 3 entschied der FC Holzhausen mit 4:3 gegen Vöhringen für sich. Das Einlagespiel gewann die in die Verbandsliga aufgestiegene TSG Balingen mit 2:0 gegen den Landesligisten SV Zimmern.

Im ersten Halbfinale hatte zwar die SG Vöhringen deutlich mehr vom Spiel, aber so richtige Chancen konnte sich die SG nicht herausspielen. Die TSG verlegte sich zunächst auf Konter und hatte dann, über die gesamte Spielzeit gesehen, die deutlich besseren Möglichkeiten. Schon in der 4. Minute lief Fabian Spath alleine auf Vöhrignens Keeper Andreas Rebstock zu, der geschickt den Winkel verkürzte. Aber in der 11. Minute war Spath erneut zur Stelle und traf zum viel umjubelten Treffer für den Gastgeber. Vöhringen antwortete mit wütenden Angriffen, doch mehr als ein Lattentreffer von Jan Meyer sprang für die SG nicht heraus. In der 21. Minute hatte die SG Glück, dass nach einem Patzer von Marc Schlotter Uwe Eberhard alleine vor dem Tor über die Latte schoss. Nach der Pause drückte die SG noch entschlossener und hatte Pech, dass nach einem Schuss von Kai Cmelik Marcel Bühner vor der Linie rettete. Andererseits ergaben sich durch die offene Spielweise des Bezirksligisten nun dicke Konterchancen für die TSG, die ein bisschen leichtfertig vergeben wurden. In den Schlussminuten wurd es noch einmal hektisch, denn da sah Wittershausens mit Abstand bester Spieler, Uwe Heckele, die Ampelkarte (58.). Eine Minute später stellte Verbandsligaschiedsrichter Christian Cretnik (Haiterbach) den Vöhringer Denis Mansfeld wegen einer Notbremse vom Platz. Wittershausen rettete sich mit den 1:0 ins Finale.

Im zweiten Halbfinale spielt der FC Holzhausen in der ersten Halbzeit gegen Bochingen leicht überlegen, tat sich allerdings im Spielaufbau sehr schwer, weil Bochingen schon sehr früh attackierte. So kam Holzhausen in den ersten 20 Minuten nur zu zwei Torchancen, als zunächst Marcel Gaber einen Kopfball knapp neben das Tor setzte (4.) und in der 19. Minute Gaber nach einer sehr guten Kombination über Ugur Akbaba und Ilie Iordache frei vor Bochingens Schlussmann Sven Maihöfer den Ball nicht richtig traf. Dazwischen musste Holzhausens Neuzugang im Tor, Kevin Grepo, sich das erste Mal im gesamten Turnier richtig strecken, um einen Schuss aus sieben Metern von Heiko Lanz zu entschärfen.

Tor aberkannt

In der 28. Minute jubelte dann Holzhausen nach einem Treffer von Marco Sumser, hatte aber die Rechnung ohne Schiedsrichter Berat Serimi (Rotfelden) gemacht. Der gab das Tor zunächst, nahm es nach Bochinger Protesten aber wieder zurück, weil der Ball eine Minute zuvor im Aus gewesen sein soll. Berimi hatte das lasche Winken des Bochinger Linienrichters übersehen. In der zweiten Halbzeit war von einem Klassenunterschied gar nichts mehr zu sehen, die Mannschaft von Michael Neumann war mehr als ebenbürtig und hatte durch Heiko Lanz und Lukas Mayhöfer gute Chancen, Auf der Gegenseite jagte Gaber einen Ball aus kürzester Distanz über die Latte. So dass es 0:0 blieb. Im Elfmeterschießen verwandelten die Bochinger ihre Schüsse ganz sicher, während bei Holzhausen Iordache mit einem Chipball an der Querlatte scheiterte und Kevin Haxha seinen Elfer über die Latte jagte.

In den letzten Gruppenspielenbleiben die Überraschungen aus. Bochingen gewann gegen Bergfelden/Mühlheim-Renfrizhausen mit 5:2 (Torschützen: Lukas Müller, Lukas Mayhofer 3 und Martin Pfänder, sowie Nick Heizmann 2). Vöhringen besiegte Isingen/Brittheim mit 3:1 (Tore Jan Meyer 2, Tobias Tews sowie Javier Abad Garcia). Holzhausen gewann 4:0 (Tore Patrick Jähring, Hasan Okutan und Ugur Akbaba 2) gegen Wittershausen und Fischingen spielte gegen Sigmarswangen 1:1 (Tore Daniel Schlaak und Mustafa Sahin). Platz 3 in der Gruppe 2 sicherte sich Bergfelden/Mühlheim-Renfrizhausen durch ein 6:2 über Isingen/Brittheim (Tore Jens Kinnemann, Nick Heizmann 3, Denis Edelmann 2 sowie Andre Dominque und Seri Rau). Am Sonntag früh spielten noch Holzhausen gegen Fischingen

3:0 (Tore Kevin Haxha, Ugur Akbaba und Marcel Gaber) und Vöhringen gegen Bochingen 2:2 (Tore Tobias Tews 2, sowie Marco Rupp und Lukas Mayhöfer), womit sich Vöhringen wegen eines mehr geschossenen Tores den Gruppensieg vor Bochingen sicherte. enz

Fußball: Favorit Holzhausen scheitert im Halbfinale im Elfmeterschießen / Wittershausen Zweiter
Erinnerungsfoto vor dem Finale des Mühlbachpokalturniers: Bochingen (links) und die Spieler der TSG Wittershausen. Bild: enz

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

20.07.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball