Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Mit drei Toren auf Platz 3

Fußball-Landesliga: Alles Doppelpack ebnet den Weg zum Empfinger Sieg

Mit einem 3:0 (1:0) Heimsieg im Landesligaduell gegen den VfL Pfullingen vor 150 Zuschauern kletterte die SG Empfingen auf den dritten Tabellenplatz. Matchwinner in Reihen der Empfinger waren der starke Dirk Ziegler im Tor und Marc Alle, der mit einem Doppelpack für die Vorentscheidung sorgte.

18.10.2010
  • saban uzun

Empfingen. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Getreu diesem Motto schickte SG Empfingen Trainer Dieter Rinke seine erste Elf auf den Platz. Denn mit Marc Wagner, Heiko Kieferle und Marc Alle standen gleich drei angeschlagene Spieler in der Startformation.

SGE-Angreifer Alle war dann auch am ersten Aufreger des Spiels beteiligt: Nach genau 17 Sekunden erlief Alle einen langen Befreiungsschlag von Roland Hoch und wurde dabei im gegnerischen Strafraum von den Beinen geholt. „Klarer Elfmeter“ monierte Rinke. Schiedsrichter Michael-Peter Iuhasz (Balingen) war nicht der selben Meinung und ließ weiterspielen. Gefährliche Torchancen gab es in der Anfangsphase kaum. Die erste nennenswerte Torchance für die SGE gab es nach einer Freistoßsituation aus halbrechter Position. Als alle mit einer Flanke rechneten, schoss Heiko Kieferle den Ball scharf aufs Tor und fand allerdings seinen Meister in Markus Hirrlinger im Tor der Gäste.

Beide Mannschaften hatten erhebliche Probleme im Spiel nach vorne. Empfingen beschränkte sich meist auf lange Bälle aus der hinteren Reihe, während der VfL versuchte mit Kombinationen im Mittelfeld das Spiel aufzuziehen

Dass spielerisches Potenzial auch in den Reihen der Empfinger aufzufinden ist, zeigte sich fünf Minuten vor dem Pausenpfiff. Mit einem Traumpass bediente Florian Fehlhauer den gestarteten Marc Alle, der den Ball am herausgeeilten Gästekeeper vorbeispitzelte und somit für den 1:0 Halbzeitstand sorgte. Doppelt Pech hatten dabei die Pfullinger, da Torwart Markus Hirrlinger sich bei dieser Aktion verletzte.

Verwunderung dann nach dem Seitenwechsel, als Hirrlinger trotz Verletzung weiterhin im Tor der Gäste stand. Die Empfinger wollten daraus ihren Profit schlagen und versuchten nun vermehrt mit Fernschüssen die Führung auszubauen, wie Kieferle mit einem Aufsetzer aus 20 Metern (59.). Dies war dann die letzte Aktion und VfL-Trainer Andreas Hintke brachte Costa Panagiotistis für den verletzten Hirrlinger.

Es entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch, wobei die letzte Durchschlagskraft auf beiden Seiten fehlte. Mit voller Durchschlagskraft sorgte dann Marc Alle für die Vorentscheidung: Mit einem fulminanten Schuss der Marke „Tor des Monats“ aus 25 Metern zahlte er das in ihn gesetzte Vertrauen zurück und baute fünf Minuten vor dem Ende die Führung auf 2:0 aus.

Erst jetzt wachten die Pfullinger auf und SGE-Torwart Dirk Ziegler hatte die letzten Minuten Höchstarbeit zu verrichten, als er nach einem Solo von Florian Gekeler zweimal glänzend parierte. In der 91. Minute scheiterte der zuvor eingewechselte Denis Gonczsz noch am Gästetorwart, doch dann sorgte 60 Sekunden später der sehr lauffreudige Christian Hertkorn für den 3:0 Endstand, als er nach einem Hohlschläger des Keepers zur Stelle war und den Ball am verdutzten Keeper vorbeischob.

VfL-Trainer Hintke sprach hinterher von einem Spiel „auf Augenhöhe“ und zeigte sich beeindruckt von der Kaltschnäuzigkeit der SGE-Angreifer: „Die machen halt aus drei Chancen drei Tore und wir nicht.

Dieter Rinke dagegen sprach seiner Mannschaft ein Kompliment aus und warnte dagegen vor Hochmut. „Wir haben gewonnen und gut ist‘s. Jetzt schauen wir nach vorne zum nächsten Spiel gegen den VfL Sindelfingen. Ich bin mit der Aufstellung ein hohes Risiko gegangen, doch auf Marc Alle ist einfach Verlass“, so Rinke weiter. Wohl dem Trainer, der ein Stürmer wie Marc Alle in seinen Reihen hat, der das in ihm gesetzte Vertrauen mit einem Doppelpack zurückzahlt.

SG Empfingen: Ziegler, Rebmann, Schindler(81. Sieber), Hoch, Link, Müssigmann (58. Gonsz), Fehlhauer, Kieferle(92. Fassnacht), Hertkorn, Wagner, Alle

Fußball-Landesliga: Alles Doppelpack ebnet den Weg zum Empfinger Sieg
Akrobatisch nimmt hier Empfingens Christian Hertkorn das Spielgerät mit. Bild: Ulmer

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

18.10.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball