Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ulm

Fußballrandalierer schmeißen Steine: zwei Verletzte

Nach einem Lokalderby in Ulm sind zwei Besucher aus Reutlingen bei Ausschreitungen verletzt worden.

29.04.2016
  • dpa/lsw

Ulm. Der SSV Ulm 1846 traf in der Oberliga am Donnerstagabend auf den SSV Reutlingen. Nach dem Spiel hätten 80 «Ulmer» versucht, die Abreise der Reutlinger Fans vom Stadion zum Bahnhof zu verhindern, teilte die Polizei am Freitag mit. Dazu wollten sie die Ausfahrt des Shuttle-Busses vom Parkplatz verhindern. Die Polizei war mit mehreren hundert Beamten im Einsatz.

Ulmer Hooligans bewarfen die gegnerischen Fans wie auch die Polizeibeamten mit Steinen und Flaschen. Ein Stein durchschlug die Scheibe des Busses und traf einen Fan aus der Reutlinger Gruppe am Rücken. Eine Frau daneben wurde durch Glassplitter leicht verletzt. Die Polizei ermittelt wegen der Steinwürfe und Körperverletzungen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

29.04.2016, 15:32 Uhr | geändert: 29.04.2016, 15:30 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball