Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fußgänger umgefahren und verletzt liegengelassen
Symbolbild: pattilabelle - fotolia.com
Schwerer Unfall in Dornstetten

Fußgänger umgefahren und verletzt liegengelassen

Ein 42-Jähriger flüchtete am Samstag in Dornstetten nach dem Vorfall, konnte aber gestern gefasst werden.

30.10.2016
  • NC

Nach einem schweren Verkehrsunfall am späten Samstagabend in der Freudenstädter Straße, bei dem eine Frau zunächst lebensgefährlich verletzt wurde, suchte die Polizei nach dem flüchtigen Verursacher und bat die Bevölkerung um Unterstützung.

Der spätere Unfallverursacher war gegen 22.20 Uhr auf der Freudenstädter Straße in Richtung Stadtmitte unterwegs. Vor der Einmündung der Jakob-Mutz-Straße überfuhr der Mann aus bisher ungeklärter Urache den Randstein. Der Reifen des Fahrzeuges wurde bei diesem Manöver beschädigt und verlor die Luft.

Auf dem angrenzenden Gehweg ging zu dem Zeitpunkt ein Ehepaar zu Fuß in diese Richtung. Der Autofahrer erfasste beide Fußgänger von hinten. Von der Aufprallwucht wurden die 56-jährige Frau und ihr 55-jähriger Ehemann nach vorne weggeschleudert und in die Büsche neben dem Gehweg geworfen.

Frau außer Lebensgefahr

Der Unglücksfahrer ließ die Verletzten liegen und flüchtete in Richtung der Gottlieb-Daimler-Straße.

Die beiden Schwerverletzten wurden mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Freudenstadt transportiert. Bei der Frau bestand zunächst wegen der schweren Verletzungen Lebensgefahr.

Die Verkehrspolizei Zimmern ob Rottweil übernahm die Ermittlungen in Form einer Ermittlungsgruppe. Diese nahmen am Sonntagmorgen ihre Arbeit auf – mit Erfolg: Noch am Vormittag fanden Beamte das Verursacherfahrzeug, einen Seat, in der Gottlieb-Daimler-Straße. Der verlassene Wagen stand nicht weit von der Unfallstelle entfernt. Ein Besuch beim Halter des Fahrzeugs brachte die Gewissheit: Der Fahrzeugbesitzer war auch der Unfallverursacher. Es handelt sich dabei um einen 42-jährigen Mann aus der Region.

Polizei sucht weiterhin Zeugen

Neben dem Ermittlungserfolg ist besonders erfreulich, dass die verletzte 56-Jährige nicht mehr in Lebensgefahr schwebt und es auch ihrem Ehemann deutlich besser geht.

Trotz des erfolgreichen Verlaufs der Ermittlungen sucht die Polizei immer noch nach Zeugen des Unfallgeschehens.

Hinweise erbeten

Wer sachdienliche Hinweise zu dem schweren Unfall vom vergangenen Samstag in Dornstetten geben kann, wird gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Zimmern ob Rottweil (Telefon 0741/34879) oder dem Polizeirevier Horb (Telefon 07451/960) in Verbindung zu setzen. Die Polizei ist an möglichst genauen Beschreibungen des Unfallhergangs und des Verhaltens des Verursachers danach interessiert.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

30.10.2016, 21:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball