Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Verdächtige Notiz

Gab es Mitwisser in Deutschland?

Nach den Anschlägen von Paris laufen bei der Bundesanwaltschaft vier Verfahren. Das bestätigte die Behörde.

21.11.2015
  • DPA

Ein 39-jähriger Algerier soll vor den Anschlägen in einer Flüchtlingsunterkunft in Arnsberg (Nordrhein-Westfalen) mehrfach gegenüber Mitbewohnern geäußert haben, in Paris werde etwas passieren.

"Es geht um die Nichtanzeige einer geplanten Straftat", sagte ein Sprecher der Bundesanwaltschaft. Den Mann belastet laut Medien auch eine Notiz, in der Datum und Ort der Anschläge ("Ali Baba 13. Paris") erwähnt sein soll. Bei einer Durchsuchung seines Zimmers sollen Fahnder diese gefunden haben.

Die Bundesanwaltschaft prüft zudem einen Fall aus Cuxhaven. Es handelt sich laut SWR um einen jungen Mann, der polizeibekannt und Sympathisant des IS sein soll.

Seit Donnerstag ermittelt der Generalbundesanwalt außerdem wegen des Anfangsverdachts auf Bildung einer terroristischen Vereinigung und wegen einer möglichen Verabredung zur Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion. Einzelheiten nannte der Sprecher nicht.

Dabei geht es sowohl um die Attentate von Paris, bei denen mindestens zwei Deutsche getötet wurden, sowie um den Terroralarm von Hannover am Dienstag.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

21.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball