Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Gabriel zofft sich zu Recht
Foto: swp
Kommentar Wirtschaftspolitik

Gabriel zofft sich zu Recht

Über Sigmar Gabriels diplomatisches Geschick lässt sich streiten. Es ist nachvollziehbar, dass Peking verärgert ist, wenn der Bundeswirtschaftsminister Übernahme-Genehmigungen in Frage stellt, die eigentlich in trockenen Tüchern waren. Doch in der Substanz hat Gabriel recht: Wer China in dieser Phase zu nachgiebig gegenübertritt, wird im Spiel der internationalen Wirtschaftsbeziehungen zu den Verlierern gehören.

02.11.2016
  • FELIX LEE

Peking. Peking hat sich in den vergangenen Jahren vor allem über die Briten amüsiert. Denn die haben jede Kritik an China eingestellt und sich angebiedert, wo es ging. Peking wiederum weiß, wie abhängig London von den hohen Investitionen aus China ist.

Es gibt genug Argumente, die Gabriel ins Feld führen kann: Auch 15 Jahre nach dem Beitritt des Landes zur Welthandelsorganisation hält China Industrieunternehmen und Finanzfirmen systematisch draußen. Das ist das gute Recht einer souveränen Nation. Sie sollte sich bloß nicht wundern, wenn sich andere Länder ebenfalls schützen.

Gabriel will der Großmacht die Stirn bieten, hat aber das Problem, dass es innerhalb Deutschlands an Geschlossenheit mangelt. Schon kontern Wirtschaftsvertreter wie Daimler-Chef Dieter Zetsche. Sie fürchten wohl einen Gegenschlag. Doch gerade diese Angst zeigt, dass Gabriel richtig liegt. Mit Chinesen muss man hart verhandeln. Sie tun es ja auch.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.11.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball