Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die letzte Hürde für die Bebauung der „Zahnlücke“ ist gefallen

Gebäude Nr. 19 in der Eutinger Schillerstraße macht Platz für Sechsfamilienhaus

Eutingen. Die letze Hürde für die Bebauung der „Zahnlücke“ in der Eutinger Schillerstraße ist gefallen: Die Gemeinde ließ das Gebäude Nr. 19 im Rahmen des Landessanierungsprogrammes abbrechen. Damit wird der Weg frei für ein Gesamtkonzept der Bauherrengemeinschaft Heinz Klink und Gustav Scherer.

26.08.2010

Sie beabsichtigen, auf der bereits vor Jahren durch den Abbruch von zwei Ökonomiegebäuden entstandenen Freifläche ein zweigeschossiges Sechsfamilienhaus zu erstellen. Dafür wäre der Platz vorhanden gewesen, gefehlt hat bisher der Raum für die notwendigen Stellplätze. Diese sollen dort entstehen, wo bisher das alte Haus gestanden hat, das früher über Jahrzehnte ein Ladengeschäft beherbergte. Baurechtlich wären acht Stellplätze vorgeschrieben, es entstehen aber deren elf, was den Parkdruck in der Schillerstraße zumindest nicht verschärft. Auf der Fläche östlich des Abbruchgebäudes beabsichtigt ein privater Investor, ein Einfamilienhaus zu erstellen. Auch diesem Vorhaben kommt die Freilegung des Altbaues entgegen. Text und Bild: rs

Gebäude Nr. 19 in der Eutinger Schillerstraße macht Platz für Sechsfamilienhaus

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

26.08.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball