Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Wie in einem gläsernen Sarg

Gedenkfeier will Hinterbliebene stärken, die Menschen durch Suizid verloren haben

Astrid F. war „absolut überwältigt“ vom Lichtermeer an Kerzen in der Citykirche Reutlingen im November 2014. Dieses Jahr gehört sie zum Vorbereitungs-Team des ökumenischen Gottesdiensts am Sonntag in der Albert-Schweitzer-Kirche. Die Gedenkfeier richtet sich an Hinterbliebene, die Menschen durch Selbsttötung verloren haben.

12.11.2015
  • Christiane Hoyer

Tübingen. Alljährlich veranstalten Pfarrer, Hauptamtliche vom Arbeitskreis Leben Reutlingen/Tübingen (AKL) und Betroffene gemeinsam eine Gedenkfeier für Hinterbliebene, mal in Reutlingen, dann wieder in Tübingen. Bewusst „soll hier das Thema Suizid im Mittelpunkt stehen und nicht wie sonst an den Rand gestellt werden“, sagt Pfarrerin Angelika Volkmann. Gerade bei Familien und Freunden...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball