Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Bad Wurzach

Gefälschte Vita? Ermittlungen gegen Geschäftsführer

Bad Wurzach könnte einem Hochstapler auf den Leim gegangen sein: Die Staatsanwaltschaft ermittelt derzeit gegen den früheren Geschäftsführer des Kurbetriebs der Stadt im Kreis Ravensburg.

21.10.2016
  • dpa/lsw

Bad Wurzach. Es gehe um den Vorwurf des Betrugs und des Missbrauchs von Titeln, sagte eine Sprecherin der Behörde am Freitag. Zuvor hatte die «Schwäbische Zeitung» über den Fall berichtet. Das Rathaus in Bad Wurzach war am Freitag zunächst nicht zu erreichen.

Laut Medienbericht hatte der 58-Jährige bei seiner Bewerbung 2015 unter anderem eine Promotion in Frankreich angegeben und sich als Diplom-Kaufmann bezeichnet. Auch Mitglied einer «Ständigen Expertenkommission des Bundesgesundheitsministeriums» wollte er sein. Als die Verwaltung nach Unstimmigkeiten jedoch die Angaben prüfte, hätten sich einige davon nicht bestätigen lassen - so gebe es etwa die genannte Kommission gar nicht.

Nach seiner Kündigung ist der Mann aber offenbar untergetaucht: Der Aufenthaltsort des 58-Jährigen sei derzeit nicht bekannt, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

21.10.2016, 19:08 Uhr | geändert: 21.10.2016, 17:31 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball