Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Rottenburger Rabenkrähen

Gefiederte Gäste ohne Berührungsängste

Rottenburg. Zwei junge Rabenkrähen gaben sich am Montagabend ungewöhnlich zutraulich. Als Cornelia Schumann-Heberle im Cottbusserweg zu einem kleinen Menschenauflauf nach einer Yogastunde stieß, hatte jemand eine Krähe auf dem Arm. „Die sprang sofort zu mir, kletterte auf die Schulter, knabberte an meinem Ohr und dann kam auch die Zweite dazu.

21.06.2012
  • Frank Rumpel

“Es waren Jungvögel, wahrscheinlich Geschwister", sagt sie. „Ihr Bauchgefieder war noch ganz flauschig.“ Fast eine halbe Stunde lang blieben die beiden schwarzgefiederten, sichtlich neugierigen, wenngleich mit der Welt noch nicht ganz vertrauten Gesellen bei ihr und wollten gar gefüttert werden.

„Das haben wir natürlich nicht gemacht“, sagt Schumann-Heberle. Gar nicht mehr gehen wollten sie. „Wir mussten sie fast mit Gewalt in die Hecke setzen und eine Katze vertreiben, die bereits leichte Beute witterte. Schumann-Heberle genoss das Erlebnis. „Es war faszinierend, wilde Tiere so nah zu sehen.“

Rabenkrähen kuscheln mit Rottenburgerin

Rabenkrähen kuscheln mit Rottenburgerin --

00:38 min

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

21.06.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball