Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

70 Jahre CDU in Reutlingen

Geißler und Geld wie Dreck

Erst kam er wegen eines Staus 37 Minuten verspätet zum Reutlinger Geburtstagsfest „70 Jahre CDU“ in den Spitalhofsaal, dann holte Heiner Geißler eine lange überfällige Entschuldigung nach: Als er 1965 im protestantisch geprägten Wahlkreis Reutlingen-Tübingen kandidiert hatte, sei eine Anzeige geschaltet worden mit der Forderung, ihn als Katholiken zu verhindern. Er habe dann mit einer Annonce reagiert, in der er kundtat, seine Frau sei evangelisch. „Das war nicht nötig, dafür schäme ich mich heute!“

15.06.2015

Es war der Auftakt zu theologischen Betrachtungen, die im höchstens halb vollen Saal unterstreichen sollten, dass die CDU nach dem verheerenden Nazi-Regime und dem verlorenen Krieg als Heimat von Christen beider Konfessionen gegründet worden sei und das christliche Menschenbild als Basis habe. Dieses Menschenbild müsse die Union weiterhin ernst nehmen – etwa in der Familienpolitik. „Das Famil...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Juni 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
15. Juni 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 15. Juni 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen