Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Volleyballer-Kapitän verlässt den TV Rottenburg

Gergely Chowanski geht

Nach dem Ausstieg des Hauptsponsors bei Volleyball-Erstligist TV Rottenburg hatte sich sein Abschied schon angedeutet, jetzt ist es offiziell: Gergely Chowanski (31) verlässt den TVR.

21.06.2012
  • hdl

Gergely Chowanski geht
Gergely Chowanski hört auf.

Rottenburg. Vor einem Jahr war der routinierte Zuspieler von den Wuppertal Titans nach Rottenburg gekommen, hatte beim TVR sofort die Kapitäns-Rolle übernommen und wurde während der abgelaufenen Bundesliga-Saison insgesamt sieben Mal als wertvollster Spieler der Rottenburger ausgezeichnet.

Aufgrund der finanziellen Unsicherheit nach dem Ausstieg von Hauptsponsor EnBW wird sich der 31-jährige zukünftig seinem Job als Vermögensberater und seiner Familie widmen, heißt es in einer Pressemitteilung des TVR. Darin wird Chowanski zitiert: „Dies war keine Entscheidung gegen den Verein, ich bin sehr traurig, dass die Zeit beim TVR vorbei ist. Die Entscheidung hatte einzig berufliche und familiäre Hintergründe.“

Den gebürtigen Ungarn zieht es wieder ins bergische Land. In Wuppertal hatte Chowanski, der über 100 Junioren-Länderspiele bestritten hat, nach seiner Jugendzeit in Berlin insgesamt elf Jahre lang gespielt.

„Gergely hat einen tollen Job gemacht. Er hat sich super eingebracht, auf und neben dem Feld“ sagt der Rottenburger Manager Jörg Papenheim. Chowanski engagierte sich besonders in der Kooperation Schule-Verein. Papenheim: „Wir bedauern die Trennung sehr, aber können die Entscheidung von ’Schorsch‘ durchaus nachvollziehen.“

Derweil hoffen die Rottenburger, das Loch im Etat durch ihre Dauerkartenaktion zu stopfen. Noch bis 30. Juni gibt es das Erstliga-Abo zu verbilligten Preisen. Aktuell sind 550 Dauerkarten für die kommende Saison verkauft.

Neue Ziele verfolgt der Ex-Rottenburger Matthias Pompe: Der Außenangreifer wechselt vom TV Bühl nach Korsika zum französischen Erstligisten Ajaccio.

Rottenburgs Trainer Hans-Peter Müller Angstenberger hat für die neue Saison bisher acht Spieler im Kader: Dirk Mehlberg, René Bahlburg, Sven Metzger (alle Außenangriff), Hans Cipowicz, Felix Isaak (beide Mittelblock), Michael Neumeister (Zuspiel), Willy Belizer (Libero) und Markus Pielmeier (Diagonalangriff).

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

21.06.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball