Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Aufs Handy geschickt

Gericht: Intimfoto verletzt Persönlichkeitsrecht

Weil er heimlich ein Intimfoto seiner Ex-Freundin machte sowie diese und ihren Bruder beleidigte und bedrohte, wurde ein 20-jähriger Auszubildender gestern zu 500 Euro Geldstrafe verurteilt.

12.11.2014

Tübingen. Der Angeklagte soll in der damaligen gemeinsamen Wohnung im Steinlachtal heimlich ein Intimfoto seiner Ex-Freundin aufgenommen haben. Als er es ihr per Mobiltelefon zuschickte, erstattete sie Anzeige bei der Polizei. Gestern wurde er vor dem Amtsgericht Tübingen wegen „Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen“ sowie wegen Beleidigung und Bedrohung verurteilt....

86% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball