Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Zwei tanzende Männer aus dem Mittelalter am Domturm

Gerüst verstellt Blick und ermöglicht doch neue Einsichten

Rottenburg. Ungewöhnliche Perspektiven erlauben derzeitig die Renovierungsarbeiten am Domturm. Dieser ist nun fast bis ganz oben mit einem Gerüst eingehüllt. Von dessen oberster Plattform aus wurde dieses Foto einer Turmrosette geschossen, deren Maßwerkfüllung aus zwei tanzenden oder ringenden Männern besteht.

21.09.2012
  • ele

Auf der gegenüber liegenden Ostseite der schlanken, achteckigen Turmpyramide ist eine weitere Rosette, die den Kirchenpatron St. Martin zeigt. Ungefähr ein Jahr werden die Arbeiten zur Festigung des brüchig gewordenen Sandsteinturms dauern. Sie werden die Diözese und die Stadt Rottenburg, wie berichtet, eine sechsstellige Summe kosten. Auch innen muss der Turm erneuert werden. Die Statik ist jedoch nicht gefährdet. Der untere Teil des Domturms stammt noch aus dem 13. Jahrhundert, das Glockengeschoss vermutlich aus dem frühen 15. und die Turmpyramide aus dem späten 15. Jahrhundert. Letztere wurde – das ist belegt – von 1486 an vom Rottenburger Steinmetzmeister Hans Schwarzacher und seinen Gesellen in der Tradition des Reutlinger Marienkirchturms ausgeführt.

Gerüst verstellt Blick und ermöglicht doch neue Einsichten

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

21.09.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball