Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Gescheiterte Millionen-Erpressung: Gericht sucht Strafmaß

Das Stuttgarter Landgericht beschäftigt sich heute erneut mit dem Fall eines 42-Jährigen, der versucht hat, eine Bank um 29 Millionen Euro zu erpressen.

02.12.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. Dazu hatte er laut Staatsanwaltschaft vorgegeben, persönliche Daten von Angestellten und Kunden zu besitzen, und gedroht, diese zu veröffentlichen. Der Mann war 2015 bereits von einer anderen Kammer desselben Gerichts zu einer dreijährigen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hob den Richterspruch im vergangenen Juni aber in Teilen wieder auf und verwies den Fall zurück ans Landgericht. Nun soll ein neues Strafmaß gefunden werden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.12.2016, 07:46 Uhr | geändert: 02.12.2016, 00:51 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball