Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tübinger Radler

Gibt es überall

In einer Unistadt wie Tübingen genießen „Problemradler“ besondere Toleranz, vermutete Leserbriefschreiber Rainer Hesse am 19. Dezember.

27.12.2014

Grundsätzlich bin ich der Ansicht, dass gegenseitige Rücksichtnahme und Verständnis diesen Dauer- (b)renner Radfahrer entschärfen könnte. Es ist nicht nur ein Tübinger Problem, Problemradler gibt es überall. Leider kommt eine aus meiner Sicht weitere Problemgruppe, besonders in dieser sehr dunklen Jahreszeit, hinzu: dunkel gekleidete, kaum wahrnehmbare abendliche Spaziergänger oder Jogger, die auf den leider unbeleuchteten Verbindungswegen rund um Tübingen sprichwörtlich im letzten Moment im Lichtkegel meines mit sehr gutem Licht ausgestatteten Rades erscheinen.

Nicht auszudenken, was passiert, wenn unbeleuchteter Radfahrer (er sieht nichts und wird nicht gesehen) auf nicht sichtbaren (er sieht auch nichts und wird nicht gesehen) Fußgänger trifft. Bitte, abendliche Flaneure, denkt an eure eigene Sicherheit und macht euch sichtbar.

Claudia Caro, Hirschau

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.12.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball