Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Der Totentanz als Tanz mit dem Tod

„Glaube, Liebe, Hoffnung“ im Reutlinger Tonne-Sommertheater

Menschen mit Handicap haben seit Jahren künstlerische Arbeitsplätze am Reutlinger Sommertheater. Jetzt zahlt sich die Mühe aus: Im Reutlinger Sommertheater spielen sie mit drei Profi-Schauspielern tragende Rollen im Klassiker „Glaube, Liebe, Hoffnung“ von Ödön von Horváth. Am Donnerstag war die Freiluft-Premiere im nicht ganz ausverkauften Spitalhof.

11.07.2015

Reutlingen. Weil Horváth in Ungarn aufwuchs, ist die Stückauswahl zugleich eine kleine Hommage an Szolnok, mit dem Reutlingen seit 25 Jahren partnerschaftlich verbandelt ist.Der „kleine Totentanz“ von 1932 handelt vom Leben und Sterben einer jungen Frau – Chrysi Taoussanis als Elisabeth –, die anständig leben und arbeiten will, aber von übereifrigen Staatsbediensteten daran gehindert wird. Nun is...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Juli 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
11. Juli 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 11. Juli 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort