Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Durch zwei Reutlinger kam die Tradition des Mutschelns nach Rottenburg

Gleich zwei Gruppen würfeln um das Reutlinger Gebäck

Rottenburg. Drei Würfel, einen Becher und einen Bierdeckel brauche man zum Mutscheln, sagt Ludwig Rudloff. Der Pastoralreferent führte die Tradition des Mutschelns vor drei Jahren bei den aktiven Senioren ein. Er habe seine Ausbildung in Reutlingen gemacht, antwortete er auf die Frage, wie er zum Mutscheln kam.

09.01.2015

An vier Tischen würfelten im Gemeindehaus St. Moriz (rechtes Foto) je sechs Senioren in verschiedenen Spielen um die Mutscheln. Hohe oder niedrige Hausnummern zu würfeln, war noch relativ einfach. Bei „Der Wächter bläst vom Turm“ musste ein Spieler einen Würfel vom Becher pusten, nachdem er „der Wächter bläst vom Turm“ gesagt hatte.

Mit der richtigen Technik war das kein Problem, wie bei Brigitte Rönnfeldt (im Bild). Doch bei einigen Spielern blieb der Würfel hartnäckig liegen, manch einer vergaß den Spruch vorweg. Das gab jeweils einen Strich. Wer am Schluss die wenigsten Striche hatte, gewann die Mutscheln. Doch auch die anderen hatten viel zu lachen. Der Geräuschpegel stieg beständig an. So war es auch im Weinlokal „Stanis“ (links), wo sich die „Senioren 60 plus“ zum Mutscheln trafen.

Der Reutlinger Eberhard Nägele brachte das Würfeln um die achtzackigen Gebilde aus mürbem Teig vor drei Jahren in die Gruppe. Dokumentiert seien Mutscheln schon im 13. Jahrhundert, erzählte er. Da sei das Gebäck der Siegpreis bei einem Schießen gewesen, das frisch verheiratete Rekruten austrugen. Nachdem diese Tradition abgeschafft wurde, gab es die Mutscheln am Donnerstag nach Dreikönig in Bäckereien.

Dazu reichten die Bäcker, die meist auch Landwirte waren, Wein, so Nägele. Der Rebensaft gehörte auch im Stanis dazu. Hier durfte sich derjenige ein Stück von der Mutschel abbrechen, der eine Runde beim Würfeln gewonnen hatte. Die Mutscheln wurden so gemeinsam verspeist.

dun / Bilder: Bernhard

Gleich zwei Gruppen würfeln um das Reutlinger Gebäck

Gleich zwei Gruppen würfeln um das Reutlinger Gebäck

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

09.01.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball