Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Hans Gmelin - Aberkennung der Ehrenbürgerwürde


Über 100 Interessierte kamen zur Vorstellung der Studie über Hans Gmelin
Ehrenbürger Gmelin: Die Mehrheit wollte den Schlussstrich

Über 100 Interessierte kamen zur Vorstellung der Studie über Hans Gmelin

Der Ratssaal füllte sich am Montagabend wie selten, einige Stühle mussten noch hineingetragen werden. Über 100 Interessierte kamen zur öffentlichen Vorstellung der Studie über den früheren OB Hans Gmelin, der 1975 zum Ehrenbürger ernannt wurde. Niklas Krawinkel stellte seine Erkenntnisse über Gmelins NS-Vergangenheit und dessen Karriere nach 1945 vor. kaufen21.02.2018 | Manfred Hantke | 0

Auch SPD gegen Ehrung für Gmelin
Tübingen

Auch SPD gegen Ehrung für Gmelin

Die Tübinger SPD-Gemeinderatsfraktion spricht sich „aufgrund der jetzt vorliegenden Erkenntnisse klar für die Aberkennung der Ehrenbürgerwürde“ von Ex-OB Hans Gmelin aus, so SPD-Fraktionsvorsitzender Martin Sökler auf TAGBLATT-Anfrage. weiterlesen04.12.2017 | ST | 0

Großes Interesse am Zwischenbericht über die Biografie des früheren Tübinger OB Hans Gmelin
Ehrenbürger Gmelin · Im Sinne des Regimes gehandelt

Großes Interesse am Zwischenbericht über die Biografie des früheren Tübinger OB Hans Gmelin

Das Interesse war groß, als am Donnerstagnachmittag der Zwischenbericht über Hans Gmelin im Kulturausschuss vorgelegt wurde. Etwa 70 Interessierte kamen in den Ratssaal, wollten hören, was es mit der NS-Vergangenheit des einstigen Oberbürgermeisters (1955 – 1975) auf sich hat, dem der Gemeinderat am 3. Januar 1975 die Ehrenbürgerwürde Tübingens verlieh. weiterlesen15.07.2017 | Manfred Hantke | 0

Ehrenbürgerschaft: Die wissenschaftliche Arbeit über den früheren OB Hans Gmelin ist nahezu fertig
Ausgrenzung und Verfolgung der Juden mitgetragen

Ehrenbürgerschaft: Die wissenschaftliche Arbeit über den früheren OB Hans Gmelin ist nahezu fertig

Der Tübinger Gemeinderat hat 2013 dem einstigen Tübinger OB Adolf Scheef (1874 – 1944) und dem Tübinger Philosophie-Professor Theodor Haering (1884 – 1964) die Ehrenbürgerwürde wegen ihrer NS-Verstrickung aberkannt. Scheef hatten die Ehrenbürgerschaft 1939 von der Nationalsozialisten verliehen bekommen, Haering erhielt sie 1957. Weil auch der frühere OB Hans Gmelin seit Jahren wegen seiner NS-Vergangenheit in der Kritik steht, beschloss der Gemeinderat 2013 ein Forschungsstipendium. kaufen12.07.2017 | Manfred Hantke | 0

Komentar zu Hans Gmelins Umgang mit Minderheiten

Einen Strafunmündigen an den Pranger gestellt

Schon öfters hat sich der Tübinger Gemeinderat mit der Frage beschäftigt, ob dem einstigen Oberbürgermeister Hans Gmelin ähnlich wie Adolf Scheef und Theodor Haering posthum die Ehrenbürgerschaft aberkannt werden soll. Dabei geht es vor allem um Gmelins Rolle in der Zeit des Nationalsozialismus. Der Doktorand Niklas Krawinkel bekam eigens ein Stipendium der Stadt Tübingen, um Gmelins Biografie zu recherchieren. kaufen09.02.2017 | Christiane Hoyer | 0

Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball