Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Goldene Eier

18.11.2016

Von Uta Grams

Respekt, wirklich pfiffig unsere GWG: da wird im Schnellverfahren Wohnraum für etwa 1900 Euro (2500 minus 25 % Landeszuschuss) hochgezogen und bei 1 % Erbbauzins und 9,20 € garantierter Kaltmiete nebenbei dem Breuninger-Nachfolger auch gleich ein paar goldene Eier ins Nest gelegt.

Aufgrund gerne eingegangener sozialer Verpflichtungen – zum Beispiel Schaffung von Mehrwerten für das Viertel – und der Ungewissheit, ob bei einer noch ausstehenden Antragstellung noch Fördergelder vorhanden sind, könnten die Baukosten bei den Options-Bauherren für Flüchtlingswohnungen leicht 1000 Euro über den Gestehungskosten der GWG liegen. Auch in diesem Zusammenhang wäre es angebracht und fair, wenn der Gemeinderat den Options-Bauherren beim Erbpachtzins solche Konditionen einräumt, wie sie der OB für sein Städtisches Investitionsprogramm den Banken aus den Rippen geleiert hat.

Zum Artikel

Erstellt:
18. November 2016, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
18. November 2016, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 18. November 2016, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort