Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Das Verbot wurde verboten

Grabsteine aus Kinderarbeit - Kommunen entschärfen Friedhofsatzungen

Neustetten hat es bereits getan, Rottenburg wird es demnächst tun: die Friedhofssatzung ändern. Denn das bisherige Verbot von Grabsteinen aus Kinder- Arbeit ist nicht zulässig. Das hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden.

07.10.2014
  • Michael Hahn

Neustetten/Rottenburg. Erst im vergangenen Jahr haben zahlreiche Städte und Gemeinden ihre Friedhofsatzungen geändert, darunter Rottenburg und Neustetten. Sie legten fest: „Es dürfen nur Grabmale aufgestellt werden, die nachweislich aus fairem Handel stammen und ohne ausbeuterische Kinderarbeit (...) hergestellt sind. Der Nachweis ist durch ein anerkanntes Zertifikat (...) zu erbringen.“ Diese Fo...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball