Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Hohe Ansteckungsgefahr

Grippeschutzimpfung nur in wenigen Flüchtlingsunterkünften

Trotz der vergleichsweise hohen Ansteckungsgefahr ist eine Grippeschutzimpfung in den meisten Flüchtlingsunterkünften im Südwesten nicht verfügbar.

04.11.2015
  • dpa

Stuttgart. Lediglich in den Erstaufnahmeeinrichtungen Karlsruhe, Mannheim und Heidelberg werde diese Impfung angeboten, teilte das Sozialministerium in Stuttgart mit. In anderen Erstaufnahmeeinrichtungen würden derzeit Strukturen geschaffen, um ebenfalls impfen zu können.

Die Ansteckungsgefahr sei in Flüchtlingsunterkünften hoch, weil viele Menschen auf engem Raum zusammen lebten, sagte der Sprecher der Landesärztekammer Baden-Württemberg, Oliver Erens. Eine Impfpflicht gebe es nicht. «Sich impfen zu lassen, ist eine freie Entscheidung jedes Einzelnen», sagte Erens.

Grippeschutzimpfung nur in wenigen Flüchtlingsunterkünften
Eine Ärztin impft einen Patienten. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

04.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball