Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kusterdingen

Groß, aber nicht zu groß

Das von der Kreisbau geplante Haus für Flüchtlinge in der Kusterdinger Heusteigstraße stößt auf Ablehnung. Es passe nicht ins Dorfbild. Baurechtlich hätte es aber auch größer sein dürfen.

15.04.2016

Kusterdingen. Ein massiver Wohnblock ausgerechnet an herausgehobener Stelle, ein hässlicher rechteckiger Betonkasten, dem dörflichen Charakter nicht angemessen: all das warfen Anwohner dem geplanten Flüchtlingsheim in der Kusterdinger Heusteigstraße vor. Allein der Bau-Ausschuss des Kusterdinger Gemeinderates ließ den Bauantrag am Mittwoch mit zwei Enthaltungen passieren.

Hintergrund war der noch gültige Bebauungsplan. Der ließe sogar ein Gebäude mit fast 15 Meter Höhe zu. Den städtischen Charakter wollte der Gemeinderat damals so, bemerkte dazu Wolfgang Weiß von der Härtenliste.

Alfred Lumpp (FWV) erinnerte sich daran, dass er damals schon skeptisch war, aber man habe halt großzügig planen wollen. Jetzt wird das Gebäude mit drei Stockwerken knappe zehn Meter hoch. „Ich bin froh, dass die Höhe etwas reduziert wird“, sagte da Lumpp. bei

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

15.04.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball