Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ferienprogramm

Große Auftritte für kleine Helden

Zwei Wochen herrschte bei der Stadtranderholung von „Fun for Kids“ in Vöhringen „Summer of Heroes“. Bei der Abschlusspräsentation am Freitagnachmittag zeigten die Teilnehmer Familien und Freunden Tänze und Zirkusakrobatik.

11.08.2018

Von Cristina Priotto

Im Superheldinnen-Outfit wirbelten einige Mädchen zum Abschluss der Stadtranderholung des Vereins „Fun for Kids“ zu hämmernden Beats über den Boden der Vöhringer Turn- und Festhalle.Bilder: Priotto

Sicht- und hörbar aufgeregt wuselten am gestrigen Freitagnachmittag weit über 100 Kinder durch die Turn- und Festhalle in Vöhringen. Zum Abschluss der zweiwöchigen Stadtranderholung des Vereins „Fun for Kids“, die unter dem Motto „Summer of Heroes“ stand, waren viele Eltern, Freunde und Verwandte gekommen.

An den Wänden hingen bunte Wandbilder, die die 127 Jungen und Mädchen in der ersten Woche und die 94 Teilnehmer der zweiten Woche mit 20 beziehungsweise 18 Betreuern angefertigt hatten. Des Weiteren entstanden Steckenpferde, Comicfiguren und Superhelden-Caps sowie allerlei andere heldenhafte Basteleien.

Für Abwechslung sorgten Bogenschießen, eine Beachparty, ein Besuch der Jugendfeuerwehr und des DRK Vöhringen sowie zwei Ausflüge: Einmal ging‘s ins Freilichtmuseum nach Neuhausen ob Eck, vergangene Woche dann – ausgerechnet an einem verregneten Tag – auf Einladung der Stadt Sulz ins Freibad „Susolei“ samt anschließendem Grillen auf dem Rastplatz im Vöhringer Keltertal.

Benjamin Plocher, der mit dem „Fun for Kids“-Vorsitzenden Steffen Puley das Programm für die zwei Wochen zusammengestellt hatte, stellte bei der Begrüßung fest: „Es waren zwei schöne, zwei anstrengende und vor allem heiße Wochen“. Angesichts von Temperaturen zwischen 36 und 38 Grad Celsius kamen Kinder, Betreuer und Zuschauer ganz schön ins Schwitzen. Die Fenster durften jedoch nicht geöffnet werden. Plocher dankte auch allen Betreuern, die einzeln namentlich vorgestellt wurden und donnernden Applaus der Kinder erhielten, den fünf „Küchenfrauen“ und den zahlreichen Sponsoren.

Dann wurde es spannend: Zu Bonnie Tylers „I need a hero“ wirbelten einige Mädchen mit Superheldinnen-Umhängen in die Halle und tanzten zur Powermusik vorne und durch die Stuhlreihen, vom Publikum begeistert beklatscht.

Erstmals mit von der Partie bei der Stadtranderholung war der Zirkus „Confetti“. Günther Hirschmann und Monika Seifert hatten mit den Mädchen und Jungen in der Kürze der Zeit höchst beeindruckende akrobatische Kunststücke einstudiert.

Von einer Zirkusdirektorin in pinkfarbenem Glitzerumhang auf Stelzen angeführt, marschierten alle Nachwuchsartisten zunächst mit ihren jeweiligen Utensilien zu ohrenbetäubend lauter Musik in die Halle ein: Da wurde balanciert, mit Keulen und Tüchern jongliert oder Hula-Hoop-Reifen auf den Hüften kreisen gelassen.

Nacheinander durften die jungen „Confetti“-Akrobaten dann ihre Kunststücke präsentieren: Das Tellerjonglage-Trio stellte mit den Plastikteilen Dinge an, die man zu Hause mit zerbrechlichen Gegenständen lieber nicht nochmal ausprobieren sollte. Seilspringer, mutige Einradfahrerinnen, Kinder, die auf bunten Bällen oder Rollen vorwärts, rückwärts und teilweise sogar zu zweit auf einmal das Gleichgewicht hielten, beeindruckten das Publikum.

Turnen scheint bei einigen der heldenhaften Stadtranderholungs-Teilnehmer offenbar das Lieblingsfach in der Schule zu sein: Salti vorwärts und rückwärts, Handstände und Rad schlagende Mädchen wirbelten gestern ebenfalls durch die Halle.

Zum Abschluss „staubten“ zwei junge Putzfrauen-Heldinnen die schwitzenden Besucher ab.

Auf Dutzenden gezückten Smartphones wurde das bunte Geschehen in der Halle festgehalten – die Familien konnten wahrlich stolz auf ihre Kinder sein.

Bloß nicht zu Hause mit zerbrechlichen Tellern nachmachen. Doch die Tellerjonglage mit Plastikuntersetzern klappte schon mal sehr gut.

Gut im Gleichgewicht war dieses Duo, das auf Bällen balancierte.

Zum Artikel

Erstellt:
11. August 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
11. August 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 11. August 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen