Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Viertele mit Aussicht

Großer Andrang beim Weinfest Breitenholz

In den Obstwiesen am Fuße der Weinberge ließen es sich mehrere tausend Gäste beim Breitenholzer Weinfest gut gehen.

27.08.2012
  • Madeleine Wegner

Breitenholz. Vom Geheimtipp zum festen Termin im Jahreskalender ist in den letzten Jahren für viele Besucher das Weinfest in Breitenholz geworden. Am letzten Wochenende im August locken die Familien Hechler und Wolf mit ihrem Weinausschank mitten in den Breitenholzer Obstwiesen.

In langen Reihen parkten am Samstag Gäste aus Böblingen, Sindelfingen, Stuttgart und aus der näheren Umgebung ihre Autos am Ortsrand von Breitenholz. Und die Zugrichtung der Familien, Gruppen und Pärchen war deutlich: Auf die Weinberge ging es hinauf, wo zunächst die Brüder Bernhard und Helmut Wolf zusammen mit der ganzen Familie drei Holzhäusle für den Ausschank und Bierbänke für gut 500 Gäste in den Obstwiesen aufgebaut hatten. Für den Zwiebelkuchen stehen die Besucher hier Schlange. Dazu lassen sie sich entweder einen Müller-Thurgau oder aber den fruchtig-frischen Roten aus Schwarzriesling, Spätburgunder und Portugieser schmecken.

Noch ein Stück weiter bergauf hat Frank Hechler direkt am Fuße des Weinbergs seiner Familie eine geräumige provisorische Hütte aus Holz und Planen gebaut. Am Hang sitzen die Gäste nicht nur auf weiteren Bierbänken im Freien, sondern liegen bei Vesper und Viertele in den Obstwiesen.

Bereits zum Auftakt am Freitag kamen viele Besucher, sagt Frank Hechler. Er ist sich sicher: Ein Grund dafür ist der selbst gemachte Kartoffelsalat, den Mutter Hermine Hechler zusammen mit fünf anderen Frauen aus dem Dorf aus zwei Zentnern Kartoffeln zubereitet. Zwei Wochen Urlaub nimmt sich Frank Hechler jedes Jahr, um alles für das Weinfest zu richten. Doch wenn es dann Lob von den Gästen gibt, „das motiviert – dann macht man‘s gern“, sagt er. Familie Hechler schenkt einen erdigen Cuvée aus Schwarzriesling, Dornfelder und Spätburgunder mit feiner Säure aus. Der Weißwein ist aus Kerner- und Müller-Thurgau-Reben gekeltert. Beide Wengerter-Familien wünschen sich: Tagsüber sollte es in den nächsten Wochen trocken und warm sein, nachts dafür kühl – dann bleiben die Reben gesund und reifen voll.

Großer Andrang beim Weinfest Breitenholz
Beim Weinausschank der Familie Hechler gab es auf den Bierbänken zwar auch rund 500 Sitzplätze, doch die reichten am Samstag nicht aus. Wie diese Gruppe hatten es sich so manche Besucher deshalb in der Wiese bequem gemacht und genossen hier Wein und Deftiges. Bild: Faden

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.08.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball