Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Grün-Schwarz: Eine Milliarde für Landesstraßen

Grüne und CDU haben sich in der Verkehrspolitik bis auf die Fragen des Kostendeckels für Stuttgart 21 auf allen Feldern geeinigt.

19.04.2016
  • ROL

Stuttgart. Nach Informationen der SÜDWEST PRESSE sollen bis 2021 jährlich 200 Millionen Euro - also insgesamt eine Milliarde Euro - in die Landesstraßen investiert werden. Der Schwerpunkt liege dabei auf dem Erhalt, bestätigten der grüne Verkehrsminister Winfried Hermann und der CDU-Verkehrsexperte Steffen Bilger der SÜDWEST PRESSE. Die beiden haben die Arbeitsgruppe Verkehr zur Vorbereitung des Koalitionsvertrags einer grün-schwarzen Regierung geleitet.

Konkret will das Land pro Jahr 100 Millionen Euro in die Sanierung von Landesstraßen, weitere 40 Millionen Euro in den Erhalt der Brücken sowie 60 Millionen Euro in Neubaumaßnahmen stecken. Ein jeweils niedriger zweistelliger Millionenbetrag soll jährlich für eine Landesinitiative "Elektromobilität 3" und für Maßnahmen zur Digitalisierung im Verkehrssektor fließen. Vereinbart wurde auch eine Offensive für den öffentlichen Nahverkehr.

Derweil gibt es innerhalb der CDU Unmut über den auf Arbeitsebene erzielten Schulkompromiss, der eine Stärkung der Realschule, aber auch eine Ausweitung der Gemeinschaftsschule umfasst.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

19.04.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball