Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kommentar

Gründer-Boom zu erwarten

01.04.2016
  • KAREN EMLER

Geht Deutschland der Unternehmergeist aus? Die neueste Statistik über Gewerbeanmeldungen legt diesen Schluss nahe. Doch so einfach lassen sich die Zahlen nicht interpretieren. Läuft die Konjunktur gut - und das ist zurzeit der Fall -, finden die meisten Bundesbürger einen auskömmlichen Job und sehen sich nicht gezwungen, über Selbstständigkeit nachzudenken.

Die Zahl der Firmengründungen dürfte aber in den kommenden Monaten stetig steigen. Nicht etwa, weil die Konjunktur zwingend einbrechen muss, sondern weil immer mehr Migranten versuchen werden, in Deutschland Fuß zu fassen. Da es für sie in den Unternehmen aufgrund mangelnder Nachweise von Fach- und Sprachkenntnissen eher schwierig sein wird, eine Arbeitsstelle zu ergattern, scheint der Weg in die Selbstständigkeit für viele eine gute Lösung.

Probleme werden sie allerdings bekommen, wenn sie sich um Kredite bemühen. Banken wollen einen Businessplan sehen und Sicherheiten haben. Bleibt also nichts anderes übrig, als in der Familie Geld zu sammeln. Diese Finanzierungsform ist vielen Herkunftsländer der Migranten weit verbreitet. Wird diese Bereitschaft von vernünftiger Beratung begleitet, kann Deutschland sich über einen Existenzgründungsboom freuen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.04.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball