Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Grüne Jugend will keine Abschaffung der Doppelspitze

Anders als Ministerpräsident Winfried Kretschmann stellt die Grüne Jugend die Doppelspitze nicht infrage.

20.04.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. «Selbst der beliebteste Politiker Deutschlands, Kretschmann, kann die Doppelspitze nicht alleine abschaffen. Das hat immer noch die Partei zu entscheiden. Und die will keine Abschaffung der Doppelspitze», sagte die Landesvorsitzende der Grünen Jugend, Lena Christin Schwelling der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch in Stuttgart.

Kretschmann hingegen hält das Prinzip einer Doppelspitze bei den Grünen für nicht mehr zeitgemäß. «Die Doppelspitze war ja ursprünglich feministisch gedacht und insofern ein vernünftiges Prinzip», sagte er der «Süddeutschen Zeitung» (Mittwoch). «Jetzt heißt Doppelspitze aber immer auch: Realo - Linker.»

Schwelling meinte: «Im Prinzip hat Kretschmann auch eine Art Doppelspitze. Ohne Edith würde er an manchen Stellen noch älter aussehen.» Damit bezog sie sich auf die grüne Fraktionschefin im Landtag, Edith Sitzmann. Schwelling räumte aber ein, dass die Grünen in bestimmten Situationen auf eine Doppelspitze verzichten könnten. So hätte es keinen Sinn gemacht, neben Kretschmann einen zweiten Politiker zur Landtagswahl an die Spitze zu stellen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

20.04.2016, 06:39 Uhr | geändert: 20.04.2016, 13:15 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball