Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Burladingen

Grüne offen für Bürgermeister-Neuwahl in Burladingen

Die Grünen haben einem Zeitungsbericht zufolge Verständnis für die Forderung nach Neuwahlen in der Stadt Burladingen (Zollernalbkreis), nachdem der dortige Bürgermeister der AfD beigetreten ist.

15.03.2018

Von dpa/lsw

Der Landtagsabgeordnete Thomas Poreski. Foto: Franziska Kraufmann/Archiv dpa/lsw

Burladingen. Eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen Harry Ebert und dem Gemeinderat sei derzeit kaum möglich, sagte der Grünen-Landtagsabgeordnete Thomas Poreski den Zeitungen «Heilbronner Stimme» und «Mannheimer Morgen» (Freitag). «Insofern scheint der Wunsch nach Neuwahlen durchaus berechtigt», sagte Poreski. Er kommt aus dem Wahlkreis Reutlingen, zu dem Burladingen gehört.

Nachdem kürzlich Eberts AfD-Beitritt bekannt gemacht wurde, hat der Chef des Textilunternehmens Trigema, Wolfgang Grupp, Neuwahlen als folgerichtig bezeichnet. Trigema ist der größte Arbeitgeber der 12000-Einwohner-Stadt.

Zum Artikel

Erstellt:
15. März 2018, 17:42 Uhr
Aktualisiert:
15. März 2018, 17:40 Uhr
zuletzt aktualisiert: 15. März 2018, 17:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen