Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Grüne: Vollkommene Sicherheit kann es nicht geben

Eine vollkommene Sicherheit vor terroristischen Anschlägen wie in Paris kann es nach Ansicht der grünen Fraktionschefin Edith Sitzmann nicht geben.

18.11.2015
  • dpa

Stuttgart. Auch wenn alles getan werde, ein Höchstmaß an Sicherheit zu erreichen, lasse sich in einer offenen Gesellschaft ein 100-prozentiger Schutz vor Terror nicht erreichen, sagte sie am Mittwoch im Landtag in Stuttgart. Diese Gesellschaft und ihre Werte wie Demokratie, Toleranz und Meinungsfreiheit gelte es, mit aller Kraft zu verteidigen.

Sie wies auf den möglichen Hintergrund der islamistischen Anschläge in der französischen Hauptstadt hin: Die Arbeitslosigkeit in dem Nachbarland sei hoch, Migranten hätten oft keinen Schulabschluss. Sitzmann resümierte: «Perspektivlosigkeit ist Nährboden und Radikalisierung und Gewalt.» Im Südwesten liege die Jugendarbeitslosigkeit bei um die drei Prozent.

Grüne: Vollkommene Sicherheit kann es nicht geben
Edith Sitzmann im baden-württembergischen Landtag. Foto: Marijan Murat/Archiv

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

18.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball