Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Reutlingen

Grünen-Fraktionschef gegen Zuschuss für Diesel-Nachrüstung

In der Debatte um Diesel-Fahrverbote in Stuttgart hat sich Grünen-Fraktionschef Andreas Schwarz gegen staatliche Zuschüsse für die Nachrüstung älterer Fahrzeuge ausgesprochen.

20.04.2017
  • dpa/lsw

Reutlingen. «Für die Finanzierung dieser Nachrüstung sehe ich erst einmal die Autoindustrie und die Halter in der Pflicht und nicht die Landesregierung», sagte Schwarz dem «Reutlinger General-Anzeiger» (Freitag). Die CDU-Fraktion hatte eine solche Prämie angeregt. Das Land solle das Geld aber lieber in den öffentlichen Nahverkehr und die Elektromobilität stecken, sagte Schwarz.

Von 2018 an sollen Dieselautos ohne die strengste Abgasnorm Euro 6 an bestimmten Tagen aus Teilen der Stadt verbannt werden. Aus Sicht von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat die Debatte über eine Nachrüstprämie erst dann Sinn, wenn geklärt ist, ob eine technische Nachrüstung möglich ist und was sie kostet. Im besten Fall müsse es dann auch gar keine Fahrverbote geben. Ähnlich äußerte sich nun auch Schwarz. Im Mai trifft sich Kretschmann mit Vertretern der Autobranche.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

20.04.2017, 23:20 Uhr | geändert: 20.04.2017, 20:11 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball