Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Rottenburg

Gutenachtgeschichte heute in der Spitalkelter

Der mobile Vorlesesessel des TAGBLATTs kommt am heutigen Montagabend nach Rottenburg. Es folgen fünf weitere Stationen in der Raumschaft.

23.08.2010
  • michael hahn

Rottenburg. Kaum ist die „Sommerabend“-Vorlesereihe im „Haus am Nepomuk“ von Ernst Heimes zu Ende gegangen (wir berichteten), da folgen mit der „Gutenachtgeschichte“ schon die nächsten Kapitel. Dabei stellt das TAGBLATT den organisatorischen Rahmen. Die Auswahl der Leser/innen, der Musiker/innen und die Bewirtung liegen bei den jeweiligen Mitveranstaltern, den örtlichen Vereinen. Anfang ist immer um 19 Uhr. Und dies sind die Stationen:

Los geht‘s am heutigen Montagabend am angestammten Ort – dem Hof der historischen Spitalkelter neben dem ehemaligen Rottenburger Krankenhaus. Die Regie führt hier die Narrenzunft. Es lesen Ulrike Eggenweiler, ein aktives Mitglied der Ahlandgruppe und des Kiebinger Trachtenvereins Neckartaler, und Grit Kögler von den Bogges, den Laufnarren.

Den musikalischen Rahmen liefert Erika Piscart mit ihrem Akkordeon – mit Unterstützung des Publikums: Es gibt schwäbische Lieder zum Mitsingen. Bei Regen hält die altehrwürdige Spitalkelter ein schützendes Dach bereit.

Am morgigen Dienstag geht es zu einer ganz neuen Station in unserer jährlichen Vorlese-Rundreise durch den Landkreis: auf die Weiler Burg. Mitveranstalter ist hier der Förderverein Bürgerhaus Weiler, die Bewirtung übernimmt der Deutsche Alpenverein. Es lesen Ortsvorsteher Jochen Mager und die Biologin Karin Kilchling-Hink, es musiziert der Musikverein. Vom Parkplatz oberhalb der Kirche (oder am Sportplatz) ist man zu Fuß in 20 Minuten auf der Burg. Für den Rückweg sollte man sicherheitshalber eine Taschenlampe mitbringen. Bei schlechtem Wetter wird das Ganze ins Sportheim verlegt.

Am Mittwoch wird der rote Vorlese-Sessel auf vertrautem Terrain aufgestellt: auf dem Börstinger Dorfplatz. Mitveranstalter ist hier der örtliche Verein Dorfmuseum Kulturtankstelle. Es lesen Evi Noll und Inka Frahm.

Auch am Donnerstag im Hirrlinger Schlosshof sind bewährte Kräfte am Start: Mitveranstalter sind hier die Gemeindeverwaltung und die Bücherei, letztere sorgt auch für die Bewirtung. Es lesen Iva Kurz und Julia Grünbeck-Lipp. Und der Gutenacht-Veteran Hans Wetzel spielt auf seiner Drehorgel.

Am Freitag kehren wir dann noch einmal nach Rottenburg zurück; diesmal jedoch in den Künstlerhof, den ehemaligen Bauhof in der Nähe des Dätzwegs. Mitveranstalter ist Künstlerhof-Verein, der bei dieser Gelegenheit auch zum Bummel durch die verschiedenen Ateliers einlädt (bereits ab 18 Uhr!). Zur regulären Vorlese-Zeit um 19 Uhr werden dann nacheinander Harald Kersten und Oda von Alversleben im roten Ledersessel Platz nehmen.

Eine Woche darauf, am Freitag, 3. September, machen wir noch einen Abstecher ins Gäu, genauer: in den Baisinger Schlosshof. Mitveranstalter und Bewirter ist hier der Förderverein Schlossscheuer. Es lesen Margarete Straub und ein weiteres Mitglied des Vereins. Dazu spielt ein Bläserquintett des örtlichen Musikvereins.

Wie immer ist der Eintritt zu den Vorleseabenden frei. Es wird jedoch ein Hut für Spenden herumgereicht.

Gutenachtgeschichte heute in der Spitalkelter
U. Eggenweiler

Gutenachtgeschichte heute in der Spitalkelter
Grit Kögler

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.08.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball