Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Guter Kaffee - nicht nur der Geschmack entscheidet
Bild: Pixabay

Guter Kaffee - nicht nur der Geschmack entscheidet

13.03.2018

Für Millionen Menschen gehört guter Kaffee einfach zum Leben dazu. Beim Kauf wird auf Qualität, Herkunftsland und mehr geachtet, in den meisten Fällen entscheidet jedoch alleine der Geschmack. Dabei lohnt es, sich Gedanken über den ökologischen Charakter des eigenen Kaffees zu machen. Das Thema Fair Trade ist nicht nur bei Kaffeebohnen seit Jahren bekannt, dennoch wird vergleichsweise selten auf die besonderen Bohnen zurückgegriffen. Qualität dieser Art ist längst auch in Form von Pads und Kapseln erhältlich, was die Zubereitung von Einzel-Portionen erheblich erleichtert.

Guten Kaffeegeschmack in vieler Formen erhalten

Die Meinungen gehen weit auseinander, welcher Kaffee am besten schmeckt und auf welche Weise dieser zu Hause und im Büro zubereitet werden sollte. Von der traditionellen Kaffeemaschine bis zum großen Vollautomaten mit einer Vielzahl an Genüssen reicht das Spektrum. Oft sind Wünsche wie Cappuccino oder Latte macciato der Standard in Büros, worauf mit der richtigen Kaffeemaschine einzugehen ist. Um eine möglichst große Vielfalt anzubieten, sind Maschinen und Automaten mit Einzelportionen durch Pads oder Kapseln beliebt. Mehrere Dutzend Sorten werden von den bekanntesten Herstellern angeboten, so dass jeder zu Hause oder im Betrieb auf seinen Geschmack kommt.

Fair-Trade-Gedanke und Preis beim Kaffee miteinander verbinden

So wichtig der Geschmack bei Kaffee ist - vor dem Kauf der Kaffeemaschine lohnt der Blick auf ökologische Kriterien. Nicht nur der Fair-Trade-Handel gehört zum bewussten Kaffeekauf, eine Bio-Zertifizierung sorgt für einen natürlichen und unbelasteten Geschmack. Für diese und weitere Kriterien lohnt es, beispielsweise auf eine gute Alternative für Nespresso-Kapseln zu achten und nicht zwingend in die Original-Ware der bekannten Kaffeemaschinen zu investieren. Einzelne Anbieter halten eine ökologische Alternative bereit, die ähnlich vielseitig im Geschmack daherkommt und Umweltfreunden zusagt. Das Besondere: Auch an einer ökologischen Form der Kapseln wird gearbeitet, die als nicht originale Markenware sogar finanziell attraktiv wird.

Einen bewussten Beitrag zum fairen Anbau leisten

Die meisten Menschen hierzulande wissen, dass Kaffee und andere Produkte aus Übersee fair angebaut werden. Den Wenigsten ist bewusst, dass fairer Anbau noch zu selten gefördert wird, aktuell sind nur zwei Prozent der weltweit geernteten Kaffeebohnen fair gehandelt. Sich umfassend zu informieren und diese Kriterien beim Kauf von Bohnen und Maschine einzubinden, sollte echten Kaffeegenießern am Herzen liegen. Dies gilt umso mehr, wenn ein größeres Unternehmen mit Kaffeemaschinen und Kapseln ausgestattet werden soll. Durch die höheren Kaffeemengen und mehr Verbrauchsmaterial bei Pads und Kapseln lohnen ein paar Gedanken an die Umwelt umso mehr. Der Geschmack bleibt hierbei nicht auf der Strecke.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

13.03.2018, 10:03 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball