Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Haftstrafe für Ex-Mitglied des IS gefordert

Im Prozess gegen ein einstiges Mitglied der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) aus Südbaden hat die Staatsanwaltschaft eine Jugendstrafe von zwei Jahren gefordert.

14.11.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. Der heute 20-Jährige hatte im Prozess vor dem Oberlandesgericht in Stuttgart eingeräumt, sich 2015 für mehrere Monate den Terroristen in Syrien angeschlossen zu haben. Der Mann floh später, wurde nach Deutschland abgeschoben und am Stuttgarter Flughafen festgenommen. Er habe seinen Fehler zwar erkannt, sagte der Oberstaatsanwalt am Montag, er habe aber auch genau gewusst, «wofür er kämpfen und sterben wollte».

Ob die Strafe zur Bewährung ausgesetzt werden könne, sei erst zu entscheiden, wenn sich zeige, wie sich der junge Mann integriere und ob er ernsthaft eine Ausbildung aufnehme, sagte der Ankläger. Das Urteil könnte am 21. November gesprochen werden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

14.11.2016, 08:36 Uhr | geändert: 14.11.2016, 11:51 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball