Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Sie bauten sogar bei Schnee

Hagelloch hat einen neuen Spielplatz - dank Ehrenamtlichen

Weder Schnee noch Regen konnte sie davon abhalten: Ehrenamtliche rissen den alten Spielplatz am Hagellocher Gemeindehaus ab und bauten ihn komplett neu wieder auf.

06.11.2012
  • Sascha Geldermann

Hagelloch. Seit Samstagabend ist der fertige Spielplatz in der Hand von Kindern. Davor hatten noch den ganzen Tag rund 20 Ehrenamtliche daran gearbeitet. Es war das dritte Wochenende in Folge, an dem die Helfer Sand in Schubladen heranschafften und die alten Spielgeräte gegen neue ersetzten.

„Alles lief sehr schnell ab“, sagte Hagellochs Ortsvorsteher Martin Lack, der auch mit anpackte. Im Frühjahr hatten die Planungen begonnen, nachdem die Spielgruppe im Gemeindehaus den Wunsch nach einem neuen Platz geäußert hatte. Nach mehr als 25 Jahren war der alte Spielplatz in einem sehr schlechten Zustand.

Schnell holten die Planer Thomas Zeeb vom Tiefbauamt ins Boot. Die Stadt übernahm die Hälfte der Kosten. Dass der Spielplatz wirklich gebaut werden konnte, ermöglichte aber hauptsächlich das Engagement der Hagellocher: Kinder bemalten Zaunpfosten, die Bäckerei sorgte kostenlos für das Vesper, die Metzgerei von Daniel Reutter servierte ein freies Mittagessen und die Ehrenamtlichen schufteten selbst beim Schneetreiben vor zwei Wochen.

„Das Wetter war wirklich die größte Herausforderung“, sagte Norbert Fritz, einer der Geschäftsführer des Unterjesinger Handwerksbetriebs Fritz. Da er selbst in Hagelloch aufgewachsen war, half er neben seiner Auftragsarbeit auch ehrenamtlich mit. „Wenn ich meine Eltern hier in Hagelloch besuche, werden meine Kinder den Platz sicherlich nutzen“, sagte er.

Die meisten Helfer haben Nachwuchs im Spielplatz-Alter. So auch der Lehrer Paavo Lanki: „Dadurch habe ich mich verpflichtet gefühlt, hier mitzuarbeiten – auch wenn ich handwerklich wenig Erfahrung habe.“ Das Arbeiten sei sehr angenehm gewesen, da das Zusammenspiel zwischen den Beteiligten gut geklappt habe.

Das Ergebnis von drei Wochenenden voll Arbeit hat nicht mehr viel mit dem ursprünglichen Platz gemeinsam. Vor dem Neubau gab es nur eine kleine Wippe, eine Rutsche und ein Holzhaus mit Sand. Nun können sich die Kinder auf einer großen Storchennest-Schaukel, einer Doppelwippe, einem Balancierpfad oder auf einem Kletterhaus mit Rutsche austoben. Und auch die Eltern wurden nicht vergessen: Die können ihrem Nachwuchs dank Bänken und Sitzgruppen ganz gemütlich beim Spielen zusehen.

Manche der Ehrenamtlichen hatten schon einmal einen Spielplatz in Hagelloch gebaut – vor zehn Jahren am Sportplatz. Ortsvorsteher Lack freute sich am Samstag, dass der Stadtteil nun noch einen weiteren in gutem Zustand hat. „Beschwerden“ darüber hat er nur von Jugendlichen gehört: „Manche waren etwas neidisch, weil sie in ihrer Kindheit nicht solch einen schönen Spielplatz mitten in Hagelloch hatten.“

Hagelloch hat einen neuen Spielplatz - dank Ehrenamtlichen
Auch am letzten Arbeitstag war die Laune bei den rund 20 ehrenamtlichen Spielplatzbauern sehr gut. Bild: Geldermann

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

06.11.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball