Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Zittern vor der Zusatzschicht

Halbe Landesliga kann noch in die Relegation rutschen

Verrückte Landesliga: Selbst dem Tabellensechsten Rottweil droht nach dem Saison-Finale (Samstag, 17 Uhr) noch die Zusatzschicht Relegation. Das Kreis-Trio TSV Ofterdingen, FC Rottenburg und TSG Tübingen kann sich aber jeweils aus eigener Kraft retten.

01.06.2012

Tübingen. Zwar stehen die vier Direkt-Absteiger sowie der Meister Bösingen schon fest. Die spannende Frage vor dem letzten Spieltag am Samstag (Anpfiff aller Spiele um 17 Uhr) lautet: Wer wird Zwölfter und muss in die Relegation? Sechs Teams haben 39 Punkte auf dem Konto, Pfullingen lediglich einen weniger – und der VfL trifft auf Absteiger Schwenningen, hat einen Sieg fest eingeplant.

Der FC Rottenburg will die „kleine Meisterschaft: Relegation? „Das Wort will ich gar nicht in den Mund nehmen“, erklärt FCR-Trainer Erol Türkoglu vor dem schweren Gang zu Meister Bösingen, der zu Hause ungeschlagen ist.

Türkoglu hat seiner Mannschaft noch mal vor Augen geführt, was sie bisher erreicht hat: „Wir waren im Winter tot und haben uns selbst wiederbelebt. Das hat uns keiner zugetraut. Der Klassenerhalt wäre unsere kleine Meisterschaft und auch für mich mit der größte Erfolg.“ Ist das extrem junge Team mental bereit für solch ein Spiel? „Viele werden sich der Lage erst jetzt richtig bewusst. Letzten Freitag wirkte es so, als hätten einige 100 Kilo Blei an den Füßen“, sagt Türkoglu, der während der Partie taktisch spontan auf die Ergebnisse der Konkurrenten reagieren will. Vier Spieler, darunter Björn Straub, sind angeschlagen. Kicken werden laut Türkoglu trotzdem alle.

TSG Tübingen ganz locker – zu locker? Kann die TSG nach dem Sieg gegen Sindelfingen entspannt nach Gärtringen fahren? „Nein, Entspannung wäre in dieser Phase schlecht. Wir können uns nicht auf andere verlassen und wollen unbedingt gewinnen“, sagt Spielertrainer Goran Divljak. Ein Vorteil könnte sein, dass Gärtringen, egal wie die Partie ausgeht, die Saison auf Platz vier beendet. Über das Training am Dienstag berichtet Divljak: „Es ging locker zu, fast schon zu locker. Aber das ist normal. Samstag werden wir fokussiert sein.“ Uli Schmetzer (gesperrt) und der verletzte Dominik Schramm fehlen.

TSV Ofterdingen hofft auf Fairplay der Teams, für die es um nichts mehr geht: Der TSV Ofterdingen hat die Rettung im Heimspiel gegen den punktgleichen SV Zimmern selbst in der Hand – ein Remis könnte allerdings zu wenig sein. Deshalb hoffen die Ofterdinger, dass die Teams, für die es um nichts mehr geht, die Spiele nicht abschenken. „Es ist ein Showdown zum Saisonfinale, genau wie im letzten Jahr. Wir kennen diese Situation also und werden voll auf Sieg spielen“, sagt Trainer Danijel Baric, der Trainer beim TV Echterdingen wird. Stefan Toninger (Muskelfaseriss im Oberschenkel) muss zuschauen. hip

Halbe Landesliga kann noch in die Relegation rutschen
Keiner will runter, aber einer muss: Felix Krasser (unten) vom VfL Pfullingen und Halil Kaya Basar vom FC Rottenburg könnte der Gang in die Relegation treffen.Archivbild: Ulmer

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.06.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball