Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Zweitliga-Derby in Magenta

Handball: SG H2Ku trifft auf den TV Neuhausen

Gleich im ersten Heimspiel geht Handball-Zweitligist SG Haslach/Herrenberg/Kuppingen fremd: Der Aufsteiger empfängt den TV Neuhausen-Erms zum Lokalderby heute, 20 Uhr, in der Tübinger Paul-Horn-Arena.

04.09.2010
  • bernhard schmidt

Herrenberg/Tübingen. Das erste Saison-Heimspiel der SG Haslach/Herrenberg/Kuppingen, der Einfachheit halber SG H2Ku genannt, ist ein gleich Derby. Und weil die Gastgeber fürs Nachbarschaftsduell mehr Zuschauer erwarten als die Herrenberger Markweghalle zu bieten hat, sind die Veranstalter der SG kurzerhand nach Tübingen in die Paul-Horn-Arena ausgewichen. Die Schulsporthalle in Herrenberg fasst knapp 1000 Zuschauer, in die Tübinger Arena passen bei Handballspielen bis zu 2500 Leute.

Natürlich freut sich die Tübinger Hallen-Betreibergesellschaft über das Gastspiel. Die Bundesliga-Saison der Rottenburger Volleyballer und der Tübinger Basketballer beginnt erst im Oktober. Da kamen die früh startenden Zweitliga-Handballer gerade recht. Die Betreiber seien ihnen entgegen gekommen, sagt der Veranstalter. Mindestens 1500 Zuschauer sollten kommen, rechnet Kiener vor, dann wäre die SG in der Gewinnzone.

Tübinger Connection

Handball: SG H2Ku trifft auf den TV Neuhausen
Nach dem Sieg über Deizisau aufgestiegen, am Samstag zu Gast in Tübingen: Die SG Haslach/Herrenberg/Kuppingen.

Für die Arena in der Unistadt sprach nicht nur das zweckmäßige Interieur, sondern vor allem die zentrale geographische Lage zwischen Gäu und Ermstal. SG-Leiter Peter Kiener rechnet jedoch nicht nur mit Anhängern aus den beiden Handball-Hochburgen, sondern auch mit Zuschauern aus dem nicht gerade mit hochklassigem Handball gesegneten Tübinger Landkreis. Letztmals vor drei Jahren bekamen die Tübinger beim kurzen Gastspiel des HBW Balingen in der Paul-Horn-Arena Bundesliga-Handball zu sehen.

Und die Handballer aus der Region nehmen das Angebot an. Florian Seidel beispielsweise, Trainer des Landesliga-Aufsteigers Spvgg Mössingen, wird zusammen mit seinem Assistenten Marcus Grimm zum Spiel gehen. Wie viele seiner Spieler den Weg in die Arena finden werden, ist indes noch offen. Der Veranstalter hat jedenfalls einen Preis ausgelobt: Der Verein, der die meisten Karten ordert, darf ein Freundschaftsspiel gegen die SG ausrichten.

Zwischen der SG H2Ku und der Unistadt gibt’s auch sonst genügend Anknüpfungspunkte: Für mindestens drei Spieler aus dem Herrenberger Aufsteigerteam ist Tübingen die Wahl-Heimat. Linksaußen Ingo Krämer und die Rückraumspieler Tobias Hold und Lars Meyer-Hübner (ein Bruder des Tigers-Basketballspielers Falco Meyer-Hübner) studieren hier an der Uni.

Die SG aus dem Herrenberger Gäu, trainiert von Axel Kromer, ist mit einem 30:29-Erfolg in Obernburg in die Saison gestartet. Trotzdem sieht SG-Leiter Kiener den Aufsteiger in der Außenseiterrolle: „Der TV ist gut aufgestellt. Das wird schwierig.“ Damit nicht alle SG-Anhänger mit dem eigenen Auto anreisen und sich um die raren Parkplätze streiten müssen, verweist die SG auf ihrer Homepage auf den Fahrplan der Ammertalbahn und lässt eigens zwei Busse pendeln. Vor der Zweitliga-Partie um 20 Uhr spielen das zweite Frauen- (15 Uhr) und das zweite Männerteam (17 Uhr) der SG im HVW-Pokal.

Großes Gerangel um 20 Plätze in der Zweiten Liga

Aus zwei mach eins: 2010/2011 ist die letzte Zweitligasaison mit einer Süd- und einer Nordstaffel. Von der darauf folgenden Saison an gibt es nur noch eine eingleisige 2. Liga. Das heißt, von derzeit 36 werden nur noch 20 Zweitligisten übrig bleiben. Wer dann noch dazu gehören möchte, muss mindestens den 9. Platz erreichen. Auch Neuling SG Haslach-Herrenberg-Kuppingen wie auch die Konkurrenz aus dem Ermstal wollen unter die ersten neun. „Das wird ein außerordentlich schwieriges Unterfangen“, sagt Peter Kiener, Leiter der SG Haslach/Herrenberg/Kuppingen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

04.09.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball