Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stabile Ausbildungssituation

Handwerkskammer registriert leichtes Plus bei neuen Verträgen

Die Handwerkskammer Reutlingen meldet bei den bis 31. Juli neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen ein leichtes Plus von 0,2 Prozent.

20.08.2014
  • ST

Reutlingen. Aktuell wurden bei insgesamt 1556 neu eingetragenen Lehrverträgen drei mehr als im Vorjahr eingereicht. Karl-Heinz Goller, Leiter der Ausbildungsabteilung der Handwerkskammer, geht davon aus, dass das gute Vorjahresergebnis wieder erreicht werden kann. Im vergangenen Jahr hatte die Handwerkskammer Reutlingen als einzige Kammer in Baden-Württemberg eine positive Entwicklung bei den Berufsausbildungsverträgen verzeichnen können.

Allerdings lasse sich noch keine abschließende Bewertung abgeben, so Goller weiter. Im Handwerk würden die Ausbildungsverträge in der Regel später abgeschlossen als in der Industrie. Zurzeit seien erst etwa drei Viertel der Ausbildungsverträge eingegangen.

Trotz der insgesamt positiven Entwicklung weist Goller darauf hin, dass im Handwerk weiterhin zahlreiche Lehrstellen unbesetzt sind: In der Internet-Lehrstellenbörse der Handwerkskammer waren zum 31. Juli insgesamt 611 freie Lehrstellen zu finden – quer durch die über mehr als einhundert Ausbildungsberufe des Handwerks.

Derzeit schreibt die Handwerkskammer wieder alle Ausbildungsbetriebe in der Region an und bittet darum, freie Ausbildungsplätze in die Internet-Lehrstellenbörse einzutragen (www.hwk-reutlingen.de/ausbildung). Die freien Lehrstellen sind auch mit einem Smartphone und der kostenlosen App „Lehrstellenradar 2.0“ zu finden.

Wie die Industriegewerkschaft Bau erklärt, gibt es im Kreis Reutlingen derzeit noch 44 offene Ausbildungsplätze. Vom Maurer, Gerüstbauer und Dachdecker bis zum Straßen- und Kanalbauer: „Die Chancen von Jugendlichen, die sich für eine Karriere im Hoch- oder Tiefbau entscheiden, stehen gut“, sagt dazu der Gewerkschaftssekretär der IG Bau Südwürttemberg, Dieter Jakob. Auch in den Gartenbauberufen würde im Kreis Reutlingen durchaus noch Nachwuchs gesucht: Im Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau seien insgesamt noch elf freie Ausbildungsplätze bei der Arbeitsagentur gemeldet.

Handwerkskammer registriert leichtes Plus bei neuen Verträgen
Im Kreis Reutlingen gibt es derzeit noch 44 offene Ausbildungsplätze auf dem Bau. Bild: IG Bau

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

20.08.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball