Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Happy Birthday, dear Karle!
Thomas Schnabel und Paula Lutum-Lenger mit einem Oscar aus Zucker. Foto: Ferdinando Iannone
Kino

Happy Birthday, dear Karle!

Das Haus der Geschichte zelebrierte den 150. Geburtstag von Filmpionier Laemmle ganz im Sinne des Jubilars.

19.01.2017
  • RAIMUND WEIBLE

Stuttgart. Das hat es im Haus der Geschichte (HdG) noch nie gegeben: eine Riesentorte, so groß, dass sogar die über 200 Besucher es nicht schafften, sie aufzuessen. Die Teller und Gabeln gingen aus, und zum Schluss füllten die HdG-Leute sogar noch Kuchenstücke in Kunststofftüten. Echte Schwaben nehmen ja gern von Festen noch was mit nach Hause mit. Carl Laemmle, der jüdische Schwabe aus Laupheim, hätte sicherlich seine Freude daran gehabt, wie sein 150. Geburtstag im Haus der Geschichte begangen wurde.

Bevor Ministerpräsident Winfried Kretschmann die mit vier Oscars und mit Filmmotiven verzierte Torte anschnitt, pries er Hollywood-Erfinder Laemmle als mutigen Menschen, der Dinge gemacht hatte, „die noch keiner geschafft hatte“. Er würdigte aber vor allem die humanitäre Seite des Film-Moguls, der 1915 auf dem Gelände einer Hühnerfarm die Traumfabrik „Universal City“ erbaute. Hunderten deutschen Juden hatte US-Staatsbürger Laemmle, der als Karl Lämmle auf die Welt kam, in den 30er Jahren vor dem Holocaust gerettet. Noch seien nicht alle Namen der Menschen bekannt, denen Laemmle geholfen hat. sagte Professor Paula Lutum-Lenger. Sie hat die Ausstellung zum 150. Geburtstag des Filmpioniers kuratiert.

68 Kilogramm schwere Torte

Laemmles Marotte war, an seinem Ehrentag eine Torte zu bestellen, die sein Lebensalter in amerikanischen Pfund aufwog. So bestellte das Haus der Geschichte bei der Konditorei Hafendörfer eine 150 Pfund schwere Torte, umgerechnet 68 Kilogramm. „Da wären wir bei meinem Lebensalter“, scherzte Kretschmann.

Zum Anschnitt sang die Vokalgruppe „Männer und Tenöre“ vor der Kulisse der Napoleon-Treppe „Happy Birthday, dear Karle“, und das Publikum stimmte mit ein. Danach labten sich die Besucher an der Schichttorte mit Vanillepudding, kalifornischen Mandeln und Mandarinen. Dazu gab es ein Gläschen Sekt – alles gratis. Und bei freiem Eintritt geht es im Haus der Geschichte noch die ganze Festwoche zum Laemmle-Geburtstag weiter, mit einem ganzen Reigen an Veranstaltungen. Raimund Weible

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

19.01.2017, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball