Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Karlsruhe

Haus brennt: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

In der Karlsruher Innenstadt hat am späten Mittwochabend ein fünfstöckiges Wohnhaus gebrannt.

24.11.2016

Von dpa/lsw

Karlsruhe. Die Polizei nahm noch in der Nacht einen Tatverdächtigen fest, wie ein Sprecher am Donnerstag mitteilte. Bei zehn Menschen aus dem Haus stellte der Rettungsdienst einen Verdacht auf Rauchvergiftung fest. Laut der Branddirektion Karlsruhe musste aber niemand ins Krankenhaus. In dem Haus hatten im Erdgeschoss zwei Kinderwagen und die Elektrohauptverteilung Feuer gefangen. Vier Menschen mussten aufgrund der starken Rauchentwicklung aus dem vierten Obergeschoss mit einer Drehleiter gerettet werden. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. Der Sachschaden wird auf rund 20 000 Euro geschätzt.

Zum Artikel

Erstellt:
24. November 2016, 07:45 Uhr
Aktualisiert:
24. November 2016, 07:31 Uhr
zuletzt aktualisiert: 24. November 2016, 07:31 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen