Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Heide Hatry gewinnt dem Tier neue Seiten ab und spielt mit Ekel und Ästhetik
Heide Hatry (Bild) mag’s schräg. Ist ihre „Violetta“ an der Wand nun echt oder nicht?Bild: Metz
Der Mensch im Schwein

Heide Hatry gewinnt dem Tier neue Seiten ab und spielt mit Ekel und Ästhetik

Die Gesichter sind fremd, die Augen überraschend menschlich. Die Schöpferin der Menschenmodelle ist die New Yorker Künstlerin Heide Hatry. Sie setzt merkwürdige Menschenwesen aus Schweineteilen in die Welt und bittet Autoren, ihnen über Biografien ein zusätzliches Stück Leben einzuhauchen. Fotos von Hatrys Kunst sind zur Zeit im Deutsch-Amerikanischen Institut in der Karlstraße 3 zu sehen.

22.04.2016
  • Ulla Steuernagel

Tübingen.Diese Frau scheint keinen Ekel zu kennen. Einen Großteil ihres Arbeitsmaterials bezieht Heide Hatry aus Schlachthöfen. Sie überzieht Tonmodelle mit Schweinehaut, die sie am Untergrund festtackert. Schweinehaut sei sehr zart, sagt die Künstlerin, besonders wenn sie vom Bauch komme. Ganz zuletzt setzt Hatry Schweineaugen in die Augenhöhlen ihrer Modelle – und dann begegnet einem plötzlich ...

92% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball