Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Das Neckar-Erlebnis-Tal wird gemeinnützig

Heimattage 2013 werfen ihre Schatten voraus

Der Tourismusverein Neckar-Erlebnis-Tal hat gestern eine Satzungsänderung beschlossen, um die Gemeinnützigkeit zu erlangen. Sonst müssten Zuschüsse und Einkünfte bei den Heimattagen 2013 versteuert werden.

22.11.2012
  • Ulrich Eisele

Sulzau. Seitdem die Regie für die Heimattage Baden-Württemberg in Händen des Staatsministeriums liegt, ist daraus ein über ein ganzes Jahr gespanntes Veranstaltungsprogramm mit etlichen Groß- und vielen Klein-Events geworden; Hunderttausende von Besuchern werden erwartet, ein Etat von rund 800 000 Euro ist zu verwalten.

So etwas kann eine kleine Kommune nicht mehr alleine stemmen. Deshalb haben sich Sulz, Horb, Eutingen, Starzach und Rottenburg 2007 gemeinsam um die Ausrichtung der Heimattage 2013 bemüht und 2008 den Zuschlag bekommen. Veranstalter ist der Tourismusverein Neckar-Erlebnis-Tal (N.E.T.), dem alle fünf Kommunen angehören, die Geschäftsführung liegt in Händen des WTG-Chefs Klaus Bormann.

Doch die Sache hat einen Haken: Der N.E.T. ist kein gemeinnütziger Verein. Seine Ziele liegen laut Satzung im Bereich Stadtmarketing und Tourismusförderung. Deshalb müssten auf Zuschüsse des Landes und der Kommunen ebenso wie auf Einkünfte aus Veranstaltungen 19 Prozent Mehrwertsteuer gezahlt werden – laut Bormann rund 60 000 Euro.

Auf Anraten des Finanzamtes, und weil ohnehin viele der Vereins-Aktivitäten gemeinnützig sind – Stichwort: Neckartal-Ranger –, habe man sich zu einer Satzungsänderung entschlossen. Vereinszweck ist nun die „Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde, Pflege des Brauchtums und Förderung des Sports sowie Darstellung der Flussgeschichte“. Unter „Auflösung des Vereins“ heißt es, vorhandene Mittel seien von den Mitgliedskommunen „ausschließlich für gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke“ zu verwenden. So wurde es gestern von den Mitgliedern auf Schloss Weitenburg beschlossen.

Kommerzielle Aktivitäten würden weiterhin „im wirtschaftlichen Geschäftsbereich“ des Neckar-Erlebnis-Tals stattfinden, sagte Bormann – und versteuert werden.

Zum Auftakt eine kleine CMT in Horb

Heimattage-Neuigkeiten gab es gestern auch für die Fördermitglieder des Neckar-Erlebnis-Tals. Jürgen Wünsche von der Gesellschaft für Marketing und Presseservice (MPS) berichtete von Schwierigkeiten bei der Sponsorensuche. 1000 Adressen habe die MPS angeschrieben, um Förderer und Teilnehmer für die Auftakt-Messe in Horb, den „Baden-Württemberg-Tag“ zu gewinnen. Der soll „so etwas wie eine kleine CMT im Freien“ werden.

Auf dem Gartenschaugelände in Horb sollen sich am 4. und 5. Mai in fünf räumlich abgetrennten Bereichen Aussteller zu den Themen „Tourismus“, „Großindustrie“, „Naturprodukte“, „Handwerk“ und „Vereine“ präsentieren – in weißen Pagodenzelten. „Wir wollen es hochwertiger haben“, sagte Wünsche. Zur Veranstaltung, zu der 40- bis 50 000 Besucher erwartet werden, soll auch ein Begleitsammelheft mit allen Ausstellern erscheinen.

Ein ganz großer Event soll auch die Veranstaltung „Baden-Württemberg in Fahrt“ am 22. / 23. Juni auf dem Sportflugplatz und dem DHL-Gelände werden. Zwölf Luftschiffe, sogenannte Blimps und Zeppeline, seien angemeldet, erzählte Wünsche. Auch eine Ballonfahrer-Meisterschaft ist geplant. Historische Automodelle, Busse und Züge würden erwartet, Flugvorführungen mit Oldtimern sollen stattfinden

Viel Auftrieb erwartet Geschäftsführer Klaus Bormann auch zu den Landesfesttagen und zum Landesfestumzug am 7. / 8. September, beides von der Stadt Rottenburg veranstaltet. Es gebe „eine ganz starke Einbindung des Südwestrundfunks“ in die Heimattage, versprach er, das Neckar-Erlebnis-Tal und die fünf Mitgliedskommunen würden sicherlich übers Jahr ein Dutzend Mal im Fernsehen erscheinen.

Auch wenn die Heimattage zunächst einmal Ausgaben bedeuten würden, sagte N.E.T.-Vereinsvorsitzender Axel Blochwitz., „es wird sich für uns auf jeden Fall auszahlen“.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

22.11.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball