Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Basketball-Bundesliga

Heiß auf Revanche

Beim Hinspiel in Jena schenkten die Walter Tigers den Sieg her.

21.01.2017
  • hdl

Im Hinspiel brach sich Barry Stewart die linke Mittelhand, nicht nur deshalb haben die Tigers ungute Erinnerungen an Jena. „Wir haben den Sieg aus der Hand gegeben“, sagt Trainer Tyron McCoy und sinnt auf Revanche am Samstag (20.30 Uhr). Erstmals in dieser Saison sind alle Tiger fit, auch Stewart trainiert wieder mit Ball. Aufsteiger Jena kommt dagegen angeschlagen nach Tübingen: Neben Coach Björn Harmsen plagt die Grippe Stephan Haukohl und Wayne Bernard, dazu kränkelt Marcos Knight, Julius Jenkins schmerzt das Knie und Oliver Clay die Adduktoren. Der ehemalige Tübinger Kenny Frease ist ebenfalls noch nicht richtig in Fahrt gekommen – dafür blickt der Center Vaterfreuden entgegen: Es wird ein Junge, und er soll Kenneth heißen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

21.01.2017, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball