Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Letztes Konzert an der Steinlach

Helmut Kassner griff nach 20 Jahren letztmals zum Dußlinger Taktstock

Zackig, romantisch, poppig. Der Musikverein Dußlingen kann alles. Und stellte das beim Open-Air-Wochenende unter Beweis. Letztmals mit Helmut Kassner auf dem Dirigenten-Podest.

24.07.2012
  • Kathrin löffler

Dußlingen. Regnerisch war‘s am Samstag, und zu kühl. Deshalb hat die siebte Ausgabe des Open-Air-Wochenendes ihren Namen eigentlich nicht so ganz verdient: Das Konzert am Abend musste in die Mehrzweckhalle verlegt werden. Machte aber nichts: Der von Moderatorin Ute Braun angekündigte berühmte „bunte Strauß“ an Melodien kam auch dort gut an. Mit Ohrwürmern der volkstümlichen Musik, einem der meistgespielten Märsche der Welt, Polkas und böhmischer Blasmusik war dem Publikum jede Menge Mitklatsch-Potenzial von Beginn an geboten. Lieder der Beatles und von James Last bestimmten den zweiten, moderner ausgerichteten Teil des Abends, am Sonntag lockerten HipHop- und griechisch-pontische Tänzer den Frühschoppen von Musikverein Nehren und Jugendkapelle auf. Für Dirigent Helmut Kassner, Berufsmusiker, Flügelhorn-Spieler bei den Egerländern und derzeit in beiden Stuttgarter Musicals zu hören, war es das Abschiedskonzert. Die Suche nach seiner Nachfolge läuft: Zwei Kandidaten sind im Rennen, in den nächsten zwei Wochen soll entschieden werden.

TAGBLATT: Herr Kassner, welches Konzert ist ihnen besonders in Erinnerung geblieben?

Helmut Kassner: Die Krönung für mich war, als die Egerländer Musikanten hier in Dußlingen waren. Und vor zwei Jahren haben wir ein Konzert zu „Best of Musical“ gemacht. Als der Musical-Sänger Patrick Stanke „Music“ gesungen, hat, das war traumhaft.

Welches Stück haben Sie am liebsten dirigiert?

„Die Kapelle hat gewonnen“. Und „We are the Champions““ von Queen. Freddie Mercury ist der größte Sänger, Queen das beste in der modernen Musik.

Hat bei einem Konzert mit dem Musikverein Dußlingen auch mal was nicht geklappt?

„In the Mood“ haben wir mal nicht so gespielt, wie ich’s mir vorgenommen habe. Das ist ziemlich in die Hose gegangen. Dann haben wir‘s als Zugabe einfach nochmal gespielt.

Helmut Kassner griff nach 20 Jahren letztmals zum Dußlinger Taktstock
Das Open-Air war keins, gefiel aber trotzdem: Der Musikverein Dußlingen mit Dirigent Helmut Kassner spielte. Bild: Franke

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.07.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball