Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen/Stuttgart

Hermann spricht bei S 21-Protest

Der Tübinger Grünen-Bundestagsabgeordnete Winfried Hermann wird am morgigen Freitag einer der Hauptredner gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 (S 21) sein.

09.09.2010

Von tol

Tübingen/Stuttgart. Die Kundgebung beginnt um 19 Uhr am Stuttgarter Schlossplatz. Eigentlich hätte der Vorsitzende des Bundestags-Verkehrsausschusses an diesem Tag an einem Sondierungsgespräch von S 21-Gegnern und -Befürwortern teilnehmen sollen. Doch es platzte, weil die Bagger nicht ruhen, wie es die Gegner gefordert hatten.

Der Abgeordnete hat „volles Verständnis“ dafür, dass die Aktiven vor Ort ausgestiegen sind. Er werde in seiner Rede deutlich machen, dass S 21 und die geplante Neubaustrecke „extrem teuer und riskant“ sein werden: „10 Milliarden plus X. Das ist der Wahnsinn“, heißt es in seiner Pressemitteilung.

Bereits am Donnerstagabend, von 20.15 Uhr an, wird Hermann im SWR-Fernsehen an einem Streitgespräch mit Walter Sittler, der Verkehrsministerin und dem S 21-Projektsprecher teilnehmen.

Zum Artikel

Erstellt:
9. September 2010, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
9. September 2010, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 9. September 2010, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen