Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Hermann unterstützt geplantes Tablet-Verbot am Steuer
Winfried Hermann (Grüne). Foto: Lino Mirgeler/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

Hermann unterstützt geplantes Tablet-Verbot am Steuer

Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) unterstützt die geplante Ausweitung des Handyverbots am Steuer.

18.11.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. «Selbstverständlich muss die Nutzung von Tablets genauso verboten und bußgeldbewährt sein wie bei Handys. Eine Erhöhung der Bußgelder ist sinnvoll», sagte Hermann «Heilbronner Stimme» und «Mannheimer Morgen» (Samstag). «Allerdings muss die Polizei das Verbot auch konsequent durchsetzen.» Künftig soll auch die Nutzung von Tablets, E-Book-Readern und Videobrillen sowie etwa SMS-Schreiben während der Fahrt verboten werden. Das geht aus Gesetzesplänen von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hervor.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

18.11.2016, 16:14 Uhr | geändert: 18.11.2016, 16:11 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball