Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
"Monsieur Handball": Eine Legende wird 95

Heute feiert Bernhard Kempa Geburtstag

Ein ganz besonderer Trick hat ihn weltberühmt gemacht: Handball-Legende Bernhard Kempa feiert heute in Bad Boll seinen 95. Geburtstag.

19.11.2015
  • JOA SCHMID

Göppingen Die Spiele des Frisch-Auf-Teams kann sich Bernhard Kempa schon wieder am heimischen Fernseher in Bad Boll anschauen, auch wenn ihm die Niederlagenserie zuletzt nicht gefallen hat. Er weiß, wie es anders geht: An neun der insgesamt elf Deutschen Meisterschaften des Göppinger Traditionsklubs war der Träger des Silbernen Lorbeerblattes und des Bundesverdienstkreuzes beteiligt, zunächst als Spieler, dann als Trainer. Dazu kam der erste Europapokalsieg eines deutschen Teams 1960 im Wettbewerb der Landesmeister. Von seinen beiden Weltmeistertiteln mit der Nationalmannschaft im damals noch populäreren Feldhandball und dem WM-Silber in der Halle gar nicht zu reden.

Sein eigener gesundheitlicher Aufstieg ist ihm jetzt wichtiger: "Mir geht es ganz gut", sagt er und freut sich, dass er nach einem Krankenhausaufenthalt - Spätfolge eines Sturzes vor fünf Jahren - wieder zu Hause in Bad Boll ist. Dort feiert "Monsieur Handball", wie ihn die französische Sportzeitung L'Equipe einst nannte, heute seinen 95. Geburtstag und ist an Wünschen durchaus verlegen. Immerhin hat der gebürtige Oberschlesier im Profihandball so ziemlich alles erreicht, was möglich ist. Die Idee, hoch in den Kreis zu springen, den zugespielten Ball in der Luft zu fangen, um ihn aufs Tor zu werfen, hat ihn weltberühmt werden lassen.

Sein 1954 uraufgeführter Kempa-Trick sorgt auch 60 Jahre später noch für ein Raunen auf den Rängen. Als wäre es damit nicht genug, hat er auch das Senioren-Tennis aufgemischt. Dreimal wurde er Weltmeister, 41 Mal Europa- und 50 Mal Deutscher Meister in Einzel, Doppel und Mixed. Der ehemalige Sportlehrer, der 1949 über München ins Filstal kam, kann alles, nur nicht untätig sein. Sein größter Wunsch: Dem Frisch-Auf-Team noch mal mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Heute feiert Bernhard Kempa Geburtstag
Bernhard Kempa wurde mit dem von ihm erfundenen Trick weltberühmt. Foto: dpa

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

19.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball