Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
In Englisch punkten

Heute letzte schriftliche Prüfung an Realschulen

634 Realschüler/innen im Kreis Tübingen machen in diesem Jahr ihren Abschluss. Heute ist die letzte schriftliche Prüfung in der Pflichtfremdsprache Englisch.

19.04.2016

Kreis Tübingen. Heute um die Mittagszeit können die Zehntklässler/innen erst einmal aufatmen. Das Schriftliche haben sie hinter sich. Die Prüfungsrunde begann am vergangenen Mittwoch mit dem Fach Deutsch. Es ist wie Mathematik und die Pflichtfremdsprache verbindlicher Bestandteil der Abschlussprüfung.

Die Aufgaben stellt zentral das Kultusministerium in Stuttgart. In Deutsch konnten die Schüler/innen zwischen vier Themen wählen: Lyrik, Epik, dem „Produktiven Umgang mit Texten“ – diesmal wahlweise mit den Büchern „Ins Nordlicht blicken“ von Cornelia Franz oder „Abschied von Sidonie“ von Erich Hackl – und der Aufgabe „Texte lesen, auswerten und schreiben“. Da ging es in diesem Jahr ums Thema „Arbeiten um zu leben – leben um zu arbeiten“.

Zwei Tage später war Mathematik dran. Die Prüfung hier besteht aus einem Pflicht- und einem Wahlbereich. Im Pflichtbereich müssen die Prüflinge grundlegende Kenntnisse in Algebra, Sachrechnen, Stereometrie, Trigonometrie, Statistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung nachweisen.

Gestern war die Prüfung in Französisch, heute ist Englisch dran. In beiden Fällen müssen die Zehntklässler/innen textorientierte und kontextbezogene Aufgaben zu Wortschatz und grammatischen Strukturen erfüllen und zeigen, dass sie Arbeitstechniken und methodische Fertigkeiten erworben haben. In die Prüfungsleistung geht auch das Ergebnis der mündlichen Kommunikationsprüfung Eurokom ein. Die haben die Schüler/innen schon im ersten Schulhalbjahr abgelegt.

Dann bleiben ihnen rund zwei Monate Zeit. Die mündlichen Prüfungen sind zwischen dem 20.Juni und 8.Juli. Alle der rund 42000 Zehntklässler/innen an baden-württembergischen Realschulen legen eine „fächerübergreifende Kompetenzprüfung“ ab. Sie bezieht sich auf Inhalte und Kompetenzen von mindestens zwei Fächern oder Fächerverbünden des Bildungsplans.

In der Regel haben Gruppen von drei bis fünf Prüflingen schon im vergangenen Herbst ein gemeinsames Thema gewählt. In der mündlichen Prüfung sollen sie dann zeigen, dass sie eine komplexe Fragestellung projektorientiert bearbeiten und die Ergebnisse dokumentieren, präsentieren und reflektieren können. ST

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

19.04.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball