Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Höchststand an Beschäftigung
Arbeitsmarkt

Höchststand an Beschäftigung

So niedrig wie zum Jahresende war die Arbeitslosenquote im Bezirk der Agentur Reutlingen selten – zuletzt 13 Monate zuvor.

04.01.2017
  • Renate Angstmann-Koch

Vor allem im Kreis Tübingen sank die Zahl der von Arbeitslosigkeit betroffenen Menschen deutlich. Im Vergleich zum Vorjahr ging sie um 5,6 Prozent auf 3461 zurück. Im Kreis Reutlingen sah es hingegen anders aus: Da stieg die Zahl der Arbeitslosen um 2,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Mit 186 140 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist die Erwerbstätigkeit im Bezirk auf einem neuen Höchststand. Gegenüber November ging die Arbeitslosenquote um 0,1 Punkte auf 3,3 Prozent zurück. „Die Entwicklung bleibt auch günstig“, erwartet Wilhelm Schreyeck, der Chef der Reutlinger Agentur für Arbeit.

Die im Bezirk lebenden geflüchteten Menschen hätten sich auf die Arbeitslosenzahlen noch nicht stark ausgewirkt. Das liege daran, dass viele von ihnen als Teilnehmer von Integrationskursen, berufsvorbereitenden und qualifizierenden Maßnahmen mit dem Status arbeitsuchend, nicht als arbeitslos gemeldet sind.

Die regionalen Betriebe und Behörden meldeten dem Arbeitgeber-Service der Agentur im Dezember 807 Stellen im Bezirk. Das entspricht einem Plus von 3,5
Prozent gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt sind in den vergan genen zwölf Monaten 11 375 Stellenmeldungen, 5 Prozent mehr
als im Vorjahr, bei der Agentur eingegangen. Zum Jahresende
hatte sie über 3020 offene Stellen im Bestand.

Im Geschäftsstellenbezirk Tübingen hat sich die Zahl der Arbeitslosen von November auf Dezember um 64 auf 3461 Personen verringert. Das waren 205 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. 937 Männer und Frauen meldeten sich neu oder wieder arbeitslos. Das sind 21 mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 1000 Personen ihre Arbeitslosigkeit. Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 12 275 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Plus von 84 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

04.01.2017, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball