Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Hoffnung hier, Abstieg dort
Da gab s nichts zu halten für den Frankfurter Torhüter Lukas Hradecky: Daniel Brosinskis Freistoß passte exakt ins Kreuzeck. Foto: dpa
Frankfurt gewinnt 2:1 gegen Mainz - Hannover muss in Liga zwei

Hoffnung hier, Abstieg dort

Hoffnung auf den Klassenerhalt für Eintracht Frankfurt nach dem 2:1-Erfolg gegen Mainz. Für Hannover 96 bedeutet dieses Resultat jedoch den Abstieg nach zuletzt 14 Jahren Bundesliga.

25.04.2016
  • SID/EB

Frankfurt. Nachdem der Kraftakt gegen den FSV Mainz vom Erfolg gekrönt war, träumte Eintracht Frankfurt vom Wunder von 1999. Damals hatten die Adler mit vier Siegen in den letzten vier Saisonspielen den Abstieg abgewendet, was als Vorbild für den Endspurt in dieser Spielzeit dienen soll. Das 2:1 (1:1) im Rhein-Main-Derby gegen den FSV Mainz 05 soll der erste Schritt im Rettungsplan der Eintracht gewesen sein, die gemeinsam mit ihren Fans erstmals nach langer Zeit wieder nach dem Abpfiff feiern konnte.

Nach drei Niederlagen ohne eigenen Treffer war bei den Hessen im Abstiegskampf der Knoten mit einem gewaltigen Knall geplatzt. Marco Russ (28.) und Änis Ben-Hatira (84.) bescherten mit ihren Toren Frankfurt den erst zweiten Sieg im sechsten Spiel unter Trainer Niko Kovac. Während der Abstand der Frankfurter zum Relegationsrang 16 damit nur noch einen Zähler beträgt, erhielten die Europacup-Ambitionen der Mainzer mit der zweiten Niederlage nacheinander den nächsten Dämpfer. Für den FSV traf Daniel Brosinski (18.).

"Das war ein wichtiger Sieg, aber wir stehen immer noch mit dem Rücken zur Wand. Wir sind für heute erleichtert, haben aber noch drei Spiele, in denen wir unbedingt punkten müssen. Das Spiel gibt aber Anlass zu Optimismus", sagte Frankfurts Vorstandschef Heribert Bruchhagen. Torschütze Russ ergänzte: "Wir haben mal das nötige Glück gehabt." Angesichts der Tabellenkonstellation und des ambitionierten Restprogramms hatte Kovac vor der Partie alternativlos festgestellt: "Der Sieg ist ein Muss!" Dass die brenzlige Situation vor allem aber die Offensivbemühungen arg hemmt, wurde am Sonntag im ersten Durchgang oftmals deutlich.

Durch den Sieg von Frankfurt steht der fünfte Bundesliga-Abstieg von Hannover 96 fest. Die Niedersachsen (zuletzt 2:2 in Ingolstadt) werden nach 14 Spieljahren in der Bundesliga in der kommenden Saison wieder zweitklassig antreten. Und für Stuttgart ist die Situation (zwei Punkte bis zum Relegationsplatz) auch nicht gerade einfacher geworden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

25.04.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball